Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Milchbauern demonstrieren für geringere Produktion
Nachrichten Niedersachsen Milchbauern demonstrieren für geringere Produktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 01.07.2009
Etwa 75 niedersächsische Milchbauern haben am Mittwoch in Hannover mit ihren Traktoren vor der Staatskanzlei für eine niedrigere Milchquote demonstriert. Quelle: Kay Nietfeld/lni
Anzeige

„Unstrittig ist: Wir haben absolut zu viel Milch in Europa“, sagte Martin Morisse, Vorstandsmitglied des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM). Die Landwirte fordern von den Ministerpräsidenten eine offizielle Umfrage unter allen Milcherzeugern über eine Einschränkung der Milchproduktion.

Diese sei notwendig, da bislang alle Forderungen der Milchbauern nach einer geringeren Produktion als nicht repräsentativ abgelehnt worden seien. „Dann muss man eben eine repräsentative Umfrage starten. Ich bin mir sicher, dass sich die Mehrheit der Landwirte für eine Senkung der Milchquote entscheidet“, sagte Morisse. Ansonsten werde der BDM das Urteil „selbstverständlich akzeptieren“ und die Proteste beenden. In Niedersachsen sind laut Morisse etwa 24 Prozent aller Milchbauern im BDM organisiert.

Anzeige

Von einer geringeren Produktion erhoffen sich die Landwirte steigende Preise. „Durch die EU-Milchquote werden wir gezwungen, mehr zu produzieren als der Markt verlangt“, sagte Morisse. Dies führe zu immer niedrigeren Preisen. Derzeit erzielen die Milchbauern in Niedersachsen für einen Liter Milch 17 bis 21 Cent. Für ein „wirtschaftliches Überleben“ der Landwirte seien jedoch 40 Cent pro Liter nötig. „Mittlerweile werden entweder Lebensversicherungen aufgelöst oder zusätzliche Kredite aufgenommen“, sagte Morisse zur wirtschaftlichen Situation der Milchbauern.

lni