Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Randalierer will unbedingt auf der Polizeiwache übernachten
Nachrichten Niedersachsen Randalierer will unbedingt auf der Polizeiwache übernachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 27.12.2018
Symbolbild. Quelle: Archiv
Bremen

Einen Übernachtungsplatz bei der Polizei hat ein 48-Jähriger in Bremen massiv eingefordert. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, meldete sich der aggressiv auftretende Mann nachts am zweiten Weihnachtstag bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Als die Polizisten ihn auf andere Übernachtungsmöglichkeiten hinwiesen, beleidigte er die Beamten und schlug gegen die Wachentür. Später schraubte er die Ventilkappe eines Streifenwagens ab und versuchte, die Luft aus dem Reifen zu lassen. Polizisten ergriffen den Mann und stellten fest, dass er eine Wohnung in Bremen hat. Einen Schlüssel dafür hatte er aber nicht dabei.

Psychiatrische Klinik statt Polizeiwache

Als er einem Beamten ins Gesicht spuckte, bekam der 48-Jährige einen Platzverweis. Nach Darstellung der Polizei wollte der Mann aber weiter eine behördlich organisierte Übernachtung erzwingen und legte sich dafür auf den Bürgersteig. Wegen Randalierens wurde er schließlich in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Von RND/dpa

Das Wetter bleibt mild und trübe, Schnee ist nicht in Sicht. Im Harz hat dennoch die Skisaison begonnen - mit Hilfe von Schneekanonen.

27.12.2018

Die Polizei in Bremerhaven rückte am zweiten Weihnachtsfeiertag aus, weil ein 77-Jähriger auf seinem Balkon mit einer Schreckschusspistole hantierte. Später stellte sich heraus, der Mann leidet an Demenz und wollte bereits Silvester feiern.

27.12.2018

Tödlicher Unfall am Mittwoch in Schöningen (Kreis Helmstedt): Ein 66-Jähriger verlor krankheitsbedingt die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen einen Baum.

27.12.2018