Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mann verbarrikadiert sich in Goslar und droht mit einer Bombe
Nachrichten Niedersachsen Mann verbarrikadiert sich in Goslar und droht mit einer Bombe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 17.04.2019
Am Dienstagabend kam ein SEK der Polizei in Goslar zum Einsatz, nachdem sich ein 51-Jähriger in seiner Wohnung verbarrikadiert hatte. (Symbolbild) Quelle: dpa
Goslar

Ein 51 Jahre alter Mann hat sich in Goslar in seiner Wohnung verbarrikadiert, Polizisten angegriffen und mit einer Sprengung und Schüssen gedroht. Die Beamten waren am Dienstagabend von einem Nachbarn gerufen worden. Der 51-Jährige soll laut Polizei versucht haben, nach einem Streit die Wohnungstür des Nachbarn einzutreten.

Mehrstündige Verhandlungen blieben zunächst erfolglos

Als die Beamten eintrafen, wurden sie von dem Mann mit Flaschen beworfen. Außerdem drohte er den Polizisten damit, Flaschen mit brennbarer Flüssigkeit zu entzünden, eine Sprengung auszulösen und auf sie zu schießen, sollten sie in seine Wohnung eindringen.

Nach erfolglosen mehrstündigen Verhandlungen ist dann ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei angefordert worden. Die Beamten stürmten die Wohnung des 51-Jährigen und überwältigten den Mann, nachdem sie mit einer Bombenattrappe bedroht worden waren. Die Hintergründe sind bislang noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an.

Von RND/dpa

Die Wildschafe in Deutschland sind durch die Rückkehr des Wolfes bedroht. Grund: Ihr Fluchtverhalten passt nicht zu dem neuen Fressfeind. In der niedersächsischen Göhrde gibt es bereits keine Wildschafe mehr.

17.04.2019

Im Jahr 2016 hat die Lehrerin ihre Tochter zum Dreh der Sendung Dschungelcamp nach Australien begleitet. Dafür ließ sie sich krankschreiben und stand seitdem immer wieder vor Gericht. Nun wird geklärt, ob 49-Jährige Beamtin bleiben darf.

17.04.2019

Im Prozess gegen zwei Polizeibeamte wegen fahrlässiger Tötung fordert die Oldenburger Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe. Die Polizisten hatten 2017 einen alkoholisierten 23-Jährigen abgesetzt, der wenig später bei einem Unfall starb.

16.04.2019