Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Intercity stößt mit Kleintransporter zusammen
Nachrichten Niedersachsen Intercity stößt mit Kleintransporter zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 31.03.2019
Ein InterCity der Deutschen Bahn. Quelle: Jens Wolf/dpa/Archiv
Landesbergen

Ein Intercity-Zug und ein Kleintransporter sind an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe von Nienburg zusammengestoßen - zum Glück mit recht glimpflichem Ausgang. Verletzt wurde niemand, so die Polizei in einer Mitteilung vom Sonntag. Im Zug waren zum Unfallzeitpunkt am Samstagabend keine Passagiere. Am selben Ort hatte es im vorigen Jahr einen tödlichen Zusammenstoß gegeben.

Beim neuen Vorfall in Landesbergen hat der 34-jährige Lokführer laut Polizei den Transporter noch rechtzeitig bemerkt und eine Notbremsung eingeleitet. Trotz des Signalhorns bemerkte der 36 Jahre alte Transporterfahrer den Zug aber nicht und prallte gegen zwei Waggons.

Schon mehrere Zugunfälle am Unfallort

Bereits im Herbst vergangenen Jahres war eine 53-jährige Autofahrerin an einem unbeschranktem Bahnübergang in Landesbergen von einem Zug erfasst worden. Die Frau war damals noch am Unfallort gestorben. Nur kurz vorher hatte es an der Stelle einen weiteren Unfall gegeben, bei dem eine Regionalbahn einen Traktor gerammt hatte. Ende 2016 war dort ebenfalls ein 32 Jahre alter Mann ums Leben gekommen, als sein Müllwagen von einem heranfahrenden Zug erfasst worden war.

Von RND/lni

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Lüchow ist ein 21 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall gestorben. Er war zu schnell durch eine enge Kurve gefahren und dabei von der Straße abgekommen.

31.03.2019

Bremen gilt für die Sicherheitsbehörden weiter als Hochburg von Salafisten. Doch den Experten macht eine Entwicklung zu schaffen: Das Erscheinungsbild wandelt sich, die Gefährder sind kaum noch zu erkennen.

31.03.2019

Zwei Großbrände in einer Nacht haben sämtliche Feuerwehrmänner in Stadthagen am frühen Sonntagmorgen beschäftigt. Ein Mann wurde tot in seiner Wohnung gefunden. Es gibt insgesamt 16 Verletzte.

31.03.2019