Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Das Ost-West-Duo Köpping und Pistorius
Nachrichten Niedersachsen Das Ost-West-Duo Köpping und Pistorius
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 18.08.2019
BEWERBUNG UM SPD-VORSITZ: Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping und Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Quelle: Foto:dpa
Hannover

Der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Hannover, Herbert Schmalstieg (SPD), ist überzeugt, die gewählte Strategie der Partei für den neuen Vorsitz ist nicht die richtige. Er ist überzeugt, die Wahl eines Spitzenduos sei die falsche Lösung.

„Das Tandem ist eine Option, die bei den Grünen gut funktioniert hat um die Parteiflügel zu vereinen. Für die SPD ist das keine gute Anlage“, sagte er im Gespräch mit der NP. Schmalstieg machte zudem deutlich, dass die monatelange Suche nach einem Kandidaten eine Katastrophe für die SPD sei. „Das bringt uns nicht nach vorne. Die Inhalte müssen im Fokus stehen.“ Der Sozialdemokrat machte dabei auch deutlich, dass er Sigmar Gabriel eine große Schuld für den Abstieg der Partei zuschreibe. „Seine Ratschläge sollte er sich jetzt sparen“, sagte er mit Hinblick darauf, dass der einstige Vizekanzler und Parteivorsitzende sich am Freitag für Boris Pistorius ausgesprochen hatte.

Der niedersächsische Innenminister hatte seine Bewerbung für die Kandidatur um den Parteivorsitz angekündigt. Am Sonntag stellte er sich gemeinsam mit seiner Partnerin Petra Köpping in Leipzig vor. „Die SPD muss wieder eine Partei werden, die sich um die Zukunft der Menschen kümmert“, positionierte sich Pistorius. Köpping, die Integrationsministerin in Sachsen ist, erklärte, dass sie eine „starke Stimme aus dem Osten“ sein wolle. Niedersachsens Innenminister wollte sich bei der Vorstellung aber nicht klar dazu äußern, ob er für einen Verbleib oder Austritt aus der Großen Koalition stehe. „Wir müssen gucken, was mit der CDU noch möglich ist.“

Aus SPD-nahen Kreisen ist dabei aber immer wieder zu hören, dass genau dies eine entscheidende Frage für die Mitglieder sei. Ein Insider sagte der NP: „In der Partei macht sich durchaus eine No-GroKo-Stimmung breit.“

Keine klare Unterstützung von Stephan Weil

Derweil sprach Sachsens SPD-Chef Martin Duling dem Duo seine Unterstützung aus. Beide stünden für eine politische Erneuerung. „Sie bringen eine reiche kommunalpolitische Erfahrung und Bodenständigkeit ein.“ In Niedersachsen ist man überzeugt, dass Ost-West-Tandem sei eine klare Strategie aus Sachsen. Das erklärt auch, dass Ministerpräsident und Landesvorsitzender Stephan Weil zwar von der Kandidatur wusste, aber dennoch verärgert war. Er lobte Pistorius als Politiker, sprach ihm aber nicht seine Unterstützung aus.

Für Rolf Wernstedt, einst Niedersachsens Kultusminister, ein klares Zeichen: „Stephan Weil hat wohl doch ernsthaft damit kokettiert, Parteivorsitzender zu werden.“ Mit der Bewerbung von Boris Pistorius seien nun aber die anderen niedersächsischen Namen vom Tisch. Ob dies tatsächlich so ist, bleibt fraglich. Wie die NP erfuhr, liebäugelt Stephan Weil noch immer mit dem Parteivorsitz. Auch seine Kandidatur hat er noch nicht gänzlich ausgeschlossen.

Außerdem ist auch die Bewerbungsfrist noch nicht verstrichen. Bis zum 1. September haben die Mitglieder Zeit, ihre Bewerbung für die Kandidatur einzureichen. Im Dezember soll dann bei einer Mitgliederversammlung der neue Vorsitz gewählt werden.

Von Mandy Sarti

Wochenlang hatten die Händler den Fischern keine Nordseegarnelen mehr abgenommen, weil die Lager noch voll waren. Ein Fischer sprach „von der größten Krise, die ich je erlebt habe“. Jetzt sollen wieder Fangreisen unternommen werden – welche Auswirkungen hat das auf die Krabbenpreise?

18.08.2019

Spätestens seit der Karriere von Jenny Elvers ist die Wahl der Heidekönigin von Amelinghausen von größerem Interesse. Am Sonntag wählt eine Jury eine neue Regentin.

17.08.2019

Ein Motorradfahrer aus Emden ist in Geeste (Kreis Emsland) beim Überholen mit einem Traktor kollidiert und tödlich verletzt worden. Bei dem Unfall wurde auch eine Frau schwer verletzt.

17.08.2019