Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kaum noch freie Plätze: Gefängnisse in Niedersachsen sind voll
Nachrichten Niedersachsen Kaum noch freie Plätze: Gefängnisse in Niedersachsen sind voll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 24.01.2020
In Niedersachsen gibt es kaum noch freie Haftplätze (Symbolbild). Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Hannover

Gibt es noch genügend Zellen für Straftäter? In niedersächsischen Gefängnissen wird der Platz knapp. Die Landesregierung will deshalb neue Haftplätze schaffen – einige davon auch in Hannover. In der Landeshauptstadt und auch in Lingen sollen insgesamt 30 bis 35 neue Plätze entstehen, sagte ein Sprecher des Justizministeriums. Rund 1,5 Millionen Euro will das Land dafür bereitstellen.

Auch die Gefängnisse in Hannover sind nahezu voll. Die Justizvollzuganstalt an der Schulenburger Landstraße ist nach Angaben des Justizministerium zu 96,06 Prozent gefüllt. Im Hochsicherheitsgefängnis in Sehnde seien 98,27 Prozent der Plätze belegt. Ideal sei eine Auslastung von 90 Prozent. „Der aktuelle Zustand ist nicht wünschenswert“, sagte der Sprecher.

Anzeige

Hafträume können doppelt belegt werden

Auf freien Fuß kommen Straftäter deshalb aber noch lange nicht. Notfalls könnten Hafträume doppelt belegt werden, es gebe zudem noch weitere stille Reserven. „Es wird weiterhin möglich sein, besonders gefährliche Gefangenen unterzubringen“, betonte der Sprecher.

In den vergangenen Jahren hatte das Land rund 1.500 Haftplätze abgebaut – unter anderem durch die Schließung der JVA Salinenmoor bei Celle 2014. Das Ministerium hatte erwartet, dass die Bevölkerung in Niedersachsen zurückgehe und damit auch die Zahl der Straftäter. „Das hat sich so aber nicht erfüllt“, sagte der Sprecher. Stattdessen habe es einen Zuzug gegeben, das Ministerium werde nun gegensteuern.

Ausländeranteil in den Gefängnissen steigt

Landesweit sind zurzeit insgesamt 4.751 Männer und Frauen inhaftiert. Der Ausländeranteil stieg nach Recherchen des NDR von 22 Prozent im Jahr 2014 auf derzeit 33 Prozent.

Lesen Sie auch

Kaum noch freie Plätze: Gefängnisse in Niedersachsen sind voll

Blind hinter Gittern: Ein Mörder in der JVA Sehnde

Von Sascha Priesemann