Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Krisenstab: Lockdown wirkt langsam – weniger Infektionen
Nachrichten Niedersachsen

Im Livestream: Niedersachsens Krisenstab informiert über die Corona-Lage

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 26.01.2021
Wie ist der Stand in puncto Impfungen? Der Corona-Krisenstab der Landesregierung steht Rede und Antwort. (Symbolbild)
Wie ist der Stand in puncto Impfungen? Der Corona-Krisenstab der Landesregierung steht Rede und Antwort. (Symbolbild) Quelle: action press
Anzeige
Hannover

Wenn sich diese Entwicklung fortsetze, werde ein Sieben-Tage-Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner „greifbar“ - noch nicht in den kommenden beiden Wochen, aber danach. „Das zeigt uns, dass die verschärften Lockdown-Maßnahmen wirken.“ Der Sieben-Tage-Wert von 50 gilt als wichtig, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Am Dienstag meldete das Landesgesundheitsamt 486 neue bestätigte Infektionen und 58 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Der landesweite Sieben-Tage-Wert ging von 88,6 auf 85,5 zurück.

In den Krankenhäusern werden derzeit 1397 Menschen mit Covid-19 behandelt, davon werden 206 künstlich beatmet. „Das ist eine hohe Zahl, aber weit weg von einer Kapazitätsüberforderung unserer Kliniken“, sagte Scholz. Unter den Krankenhauspatienten sind den Angaben zufolge auch neun Kinder.

Lesen Sie auch: Neue Corona-Verordnung: Diese Regeln gelten jetzt in Niedersachsen

Bei den Impfungen geht es nur zögerlich voran. Hersteller melden zum Teil Lieferengpässe, sodass der Impfstoff nicht in erwartetem Maße zur Verfügung steht.

Von lni