Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Dutzende Tiere sterben bei Feuer in Rinderstall
Nachrichten Niedersachsen Dutzende Tiere sterben bei Feuer in Rinderstall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 24.08.2019
Holtum auf der Geest: Feuerwehrleute stehen bei einem Feuer in einem Rinderstall vor den rauchenden Trümmern. Bei dem Brand sind zahlreiche Tiere verendet. Quelle: Kreisfeuerwehr Verden
Holtum auf der Geest

Bei einem Feuer in einem Rinderstall in Holtum auf der Geest (Landkreis Verden) sind zahlreiche Tiere verendet. Ein Mitarbeiter des betroffenen Betriebs wurde verletzt, wie die Kreisfeuerwehr Verden mitteilte. Da in dem Rinderstall auch Kälber untergebracht waren, war am Nachmittag noch unklar, wie viele Tiere genau starben. Ersten Schätzungen zufolge war mit 30 bis 40 toten Tieren zu rechnen.

Zweiter Stall fängt ebenfalls Feuer

Als die Feuerwehr am Samstagnachmittag eintraf, hatte der Brand bereits auf einem weiteren Stall übergegriffen. Die Bundesstraße 215 wurde wegen der Rauchentwicklung gesperrt. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Von RND/lni

Beim Abbiegen auf einen unbefestigten Parkplatz zwischen Braunlage und Oberharz hat ein Autofahrer einen Motorradfahrer übersehen. Der dänische Biker starb bei dem Unfall.

23.08.2019

In Verden an der Aller haben niedersächsische Polizisten einen Autotransporter mit Streifenwagen aus Bayern gestoppt, weil dieser gegen die Verkehrsregeln verstoßen hat.

23.08.2019

Nach einem tödlichen Unfall in Braunschweig befindet sich der Unfallverursacher jetzt in Untersuchungshaft. Er war am Dienstagabend vor der Polizei davongerast und war dabei in zwei wartende Autos gefahren.

23.08.2019