Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hildesheimer Forscher wollen Musikkultur Nigerias retten
Nachrichten Niedersachsen Hildesheimer Forscher wollen Musikkultur Nigerias retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:56 21.11.2016
Ein Musiker mit einem afrikanischen Xylophon. Quelle: Bernd Thissen/Archiv
Hildesheim

Die 2009 gestartete Zusammenarbeit werde mit dem Ziel fortgesetzt, die Musik über ein Internet-Portal auch den Menschen in Nigeria wieder per Smartphone zugänglich zu machen, teilte die Universität in Hildesheim mit. Da die islamistische Terrormiliz Boko Haram seit Jahren auch Kulturschaffende und Musiker im Visier hat, ist der Fortbestand der meist nur mündlich überlieferten Musikkultur bedroht. Ein vom Entwicklungsministerium geförderter Austausch soll nun einen Wiederaufbau der nigerianischen Gesellschaft unterstützen - unter anderem über die Musik.

dpa

Der niedersächsische CDU-Fraktionschef Björn Thümler hat die erneute Kanzlerkandidatur von Angela Merkel als eine gute Entscheidung für Deutschland und Europa bezeichnet.

20.11.2016

Lauter Sex auf dem Braunschweiger Bahnhofsklo hat die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Die Beamten hätten am Samstagmorgen ein "kopulierendes Pärchen" in der Herrentoilette des Braunschweiger Hauptbahnhofs trennen müssen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

20.11.2016

Bei einem Unfall in Rütenbrock im Kreis Emsland ist ein 60 Jahre alter Autofahrer tödlich verletzt worden. Der Mann aus Haren sei am Sonntagvormittag in Richtung Bundesstraße 408 unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

20.11.2016