Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hass gegen Homosexualität? Amtsgericht Bremen verurteilt Pastor wegen Volksverhetzung
Nachrichten Niedersachsen

Hass gegen Homosexualität? Pastor aus Bremen wegen Volksverhetzung verurteilt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 25.11.2020
Der evangelische Pastor Olaf L. vor dem Amtsgericht Bremen. Quelle: Sina Schuldt/dpa
Anzeige
Bremen

Das Amtsgericht Bremen hat einen evangelischen Pastor wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 8100 Euro verurteilt.

Damit folgte Richterin Ellen Best am Mittwoch im Grundsatz dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte allerdings eine höhere Geldstrafe gefordert, nämlich 10 800 Euro. Pastor Olaf Latzel hatte sich im Oktober 2019 in einem Ehe-Seminar abwertend über Homosexualität geäußert. Eine Audiodatei des Seminars war kurzzeitig auch auf Youtube eingestellt worden. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Anzeige

„Das bleibt alles hier“

Latzels Anwalt betonte bei der Verhandlung, dass nicht sein Mandant die Datei ins Internet gestellt habe, sondern ein Gemeindemitglied. Das Eheseminar sei nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen. Den rund 30 anwesenden Ehepaaren hatte Latzel am 19. Oktober 2019 gesagt: „Das bleibt alles hier und wird nicht rausgehauen über den Äther und nicht übertragen.“

Von RND/lni