Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kirchengemeinde setzt sich mit Faltschiffchen für Seenotrettung ein
Nachrichten Niedersachsen Kirchengemeinde setzt sich mit Faltschiffchen für Seenotrettung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 14.08.2019
Mit Papierschiffchen will die Kirchengemeinde für eine aktive Seenotrettung plädieren. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/zb/dpa/Symbolbild
Hameln

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Aerzen bei Hameln will mit einer Faltschiffchen-Aktion die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zur aktiven Seenotrettung im Mittelmeer ermutigen. Bis Anfang September könne jeder, der ein kirchliches Rettungsschiff im Mittelmeer befürworte, ein kleines Papierschiffchen mit seinem Namen darauf im Pfarramt abgeben, teilte die Kirchengemeinde mit. Die Schiffchen sollen dann ins EKD-Kirchenamt nach Hannover gebracht werden mit der Hoffnung, dass die EKD sich an der Seenotrettung beteilige.

Seenotrettungsschiff bereits in Erwägung gezogen

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, habe in der Vergangenheit ausdrücklich den Vorschlag unterstützt, ein Seenotrettungsschiff unter Beteiligung der EKD ins Mittelmeer zu schicken, sagte Gemeindepfarrer Christof Vetter. Ein solches Schiff könnte von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis getragen werden mit den Kirchen „als gewichtige Player“. Laut Vetter wollen die Kirchenkonferenz und der Rat der EKD im September nach Konzepten suchen.

Von dpa/lni

Das Ganze sollte nur ein Scherz sein: Zwei Youtuber aus dem Raum Wolfsburg stifteten eine Gruppe Teenager zu einem fatalen Böllerwurf in einem Einkaufszentrum in Dortmund an. Für die ernsten Folgen – es gab 30 Verletzte – müssen sie sich seit Mittwoch vor Gericht verantworten.

14.08.2019

In einer Autobahnbaustelle im Heidekreis hat die Polizei zwei Raser erwischt, die beide mit mehr als 160 Stundenkilometern unterwegs waren. Eigentlich waren 80 Stundenkilometer erlaubt.

14.08.2019

Zwei Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen in Braunschweig einen Geldautomaten gesprengt. Die Täter flüchteten mit einem Motorrad.

14.08.2019