Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Geschenk mit Heimtücke: 25 Menschen essen Brötchen mit Rattengift
Nachrichten Niedersachsen Geschenk mit Heimtücke: 25 Menschen essen Brötchen mit Rattengift
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 17.04.2013
Die 25 Mitarbeiter kamen vorsorglich in Krankenhäuser. Quelle: Linda Braunschweig
Steinfeld

Alle kamen am Dienstagnachmittag vorsorglich in Krankenhäuser, derzeit schwebe aber niemand in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Auf dem Karton fand sich ein Hinweis, dass die Brötchen ein Geschenk seien und gegessen werden könnten. Erst später fiel auf, dass auf den Brötchen eine merkwürdige Substanz war. Die alarmierten Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an, die noch nicht gegessenen Brötchen wurden zur Untersuchung in die Berliner Charité geflogen. Das schockierende Ergebnis: Es handelt sich bei dem Stoff um Mäuse- und Rattengift. Es ist noch unklar, wie hoch der Vergiftungsgrad des verwendeten Stoffes war.

Die Opfer sollten weiter auf den Intensivstationen beobachtet werden, erklärte die Polizei. Außerdem wird weiter nach Menschen gesucht, die außerdem noch von den Brötchen gegessen haben.

dpa

Mit einem missbrauchten Notruf hat eine Frau einen umfangreichen Einsatz der Polizei in Bremerhaven ausgelöst. Die später ermittelte 37-Jährige hatte am Dienstagabend bei der Polizei angerufen und gesagt, in einem Haus werde geschossen.

17.04.2013

Die Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle in Einbeck einen mit 18 Menschen besetzten alten VW-Bus gestoppt. Es habe sich um Heranwachsende aus Südosteuropa gehandelt, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

17.04.2013

Der Versicherungskonzern Talanx hat sich für die kommenden Jahre ehrgeizige Ziele gesetzt. Der Gewinn soll mittelfristig in den Bereich der Marke von einer Milliarde Euro steigen.

17.04.2013