Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gericht klärt Hotelbesetzung durch Neonazis
Nachrichten Niedersachsen Gericht klärt Hotelbesetzung durch Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 04.08.2009
Das von Neonazis besetzte Hotel in Faßberg.
Das von Neonazis besetzte Hotel in Faßberg. Quelle: Peter Steffen/lni
Anzeige

Der Zwangsverwalter des ehemaligen Hotels Gerhus will eine einstweilige Verfügung erwirken, mit der er das Gebäude räumen lassen kann. Die Rechtsradikalen hatten sich im Auftrag des Anwalts Jürgen Rieger durch das Aufbohren der Türschlösser Zutritt verschafft. Rieger sieht sich im Recht, weil ein Pachtvertrag mit den Eigentümern der Immobilie besteht. Ob dieser überhaupt wirksam ist, prüft das Gericht zunächst nicht. Eine Entscheidung über die Verfügung noch heute ist wahrscheinlich.

Faßberger Bürger protestieren seit längerem mit Mahnwachen gegen die Besetzung des Hotels durch die Neonazis. Heute (1215) wird der Präsident des Niedersächsischen Verfassungsschutzes, Günter Heiß, mit den Bürgern in Faßberg sprechen. Das Innenministerium unterstützt nach eigenen Angaben die Mahnwache gegen die Rechtsextremen.

lni

Mehr zum Thema

Die Mahnwachen vor dem von Neonazis besetzten Hotel im niedersächsischen Faßberg sind am Wochenende friedlich verlaufen. An beiden Tagen versammelten sich etwa 200 Teilnehmer.

02.08.2009

Die Räumung des von Rechtsextremisten besetzten Hotels „Landhaus Gerhus“ im niedersächsischen Faßberg ist offenbar schwieriger als angenommen.

01.08.2009

Die rechtliche Situation über das von Neonazis besetzte Hotel in Faßberg bei Celle ist weiterhin ungeklärt. Der Insolvenzverwalter scheiterte am Montag mit einem Dringlichkeitsantrag vor dem Amtsgericht Celle.

27.07.2009