Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Feuergefahr laut Versicherungen in Norddeutschland am höchsten
Nachrichten Niedersachsen Feuergefahr laut Versicherungen in Norddeutschland am höchsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 17.06.2019
Symbolbild: Feuerwehrleute bekämpfen einen Hausbrand. Quelle: Cagla Canidar
Berlin

 Im Norden Deutschlands ist die Feuergefahr an Wohngebäuden nach einer Berechnung der Versicherungswirtschaft höher als im Süden. Schadensträchtige Gebiete sind unter anderem Lüneburg (132 Prozent des Bundesdurchschnitts) und Bremen (127). In Schleswig-Holstein liegt der Wert bei 147 Prozent des Bundesdurchschnitts und damit so hoch wie nirgendwo sonst in Deutschland, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft am Montag mit.

Schadenssummen steigen

Der Feuerschaden-Index setzt sich zusammen aus dem Verhältnis des Schadensaufwands der gezählten Feuerschäden pro Region und der Versicherungssumme aller versicherten Wohnhäuser in der Region. Der Aufwand für einen durchschnittlichen Schaden betrug 2018 rund 5730 Euro, 700 Euro mehr als 2017.

„Während im Norden Brandstiftungen eine größere Rolle spielen, bereiten Blitz- und Überspannungsschäden im Süden Probleme“, teilte der Verband mit. Deutschlandweit gibt es jedes Jahr rund 200 000 Feuerschäden an Wohnhäusern.

Von RND/dpa

Nur mit einer Windel und Badelatschen bekleidet ist ein Dreijähriger in Braunschweig auf Wanderschaft gegangen. Mithilfe der Polizei konnte er wieder zu seinem Elternhaus gebracht werden.

17.06.2019

Gewitter, Hagel, Starkregen – das Wetter spielt in den vergangenen Tagen immer wieder mal verrückt. In Wolfenbüttel konnte am Sonntag eine Windhose beobachtet werden. In den sozialen Netzwerken wurden Fotos der Trichterwolke gepostet.

17.06.2019

Der Fahrer eines Gefahrguttransporters hat bei einem schweren LKW-Unfall auf der Autobahn 27 bei Verden blitzschnell reagiert. Ein Lastzug war ungebremst auf dem im Stauende stehenden Transporter aufgefahren, als der Fahrer seinen Lastzug auf die linke Spur lenkte und somit einen Zusammenstoß mit einem Bus voller Kinder verhinderte.

17.06.2019