Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen „Eine erbärmliche Kultur“
Nachrichten Niedersachsen „Eine erbärmliche Kultur“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 15.12.2009
Anzeige

In dem Kurznachrichtendienst wurde die Internet-Adresse http://j2j.de/6Xram8, die als so genannter Kurzlink zu dem entsprechende Bericht auf HAZ.de leitet, von Hunderten von Nutzern weiterverbreitet und mehrere tausend Mal von deren Lesern angeklickt. Auch der bekannte Medienkritiker Jeff Jarvis aus den USA fand den Vorfall einen bemerkenswerten Hinweis auf Änderungen in der Mediennutzung.

Inhaltlich stießen die Äußerungen vielfach auf Ablehnung, doch gab es für die Nutzung von Twitter an sich durch Politiker auch viel Zustimmung. Die Reaktionen reichten von „erbärmliche Kultur“ über „lustige Geschichte“ bis „Recht hat er“. Auf HAZ.de kommentierten Leser: „Es wird sich immer beschwert, dass Politik hinter geschlossenen Türen stattfindet. Nun öffnet sich da mal ein Türchen.“ Ein anderer schrieb: „Das hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun, sondern nur mit mangelndem Verantwortungsbewusstsein.“

Der frühere Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss machte sich die Äußerung zu eigen: „Warum die Aufregung? Schünemann IST ein Hetzer“, twitterte er.