Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bewohner setzt Flüchtlingsunterkunft in Brand
Nachrichten Niedersachsen Bewohner setzt Flüchtlingsunterkunft in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 21.06.2017
Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei». Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv
Hildesheim

Der Mann habe erklärt, er sei mit seiner Lebenssituation unzufrieden gewesen und habe deswegen die Matratze in seinem Zimmer in Brand gesetzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Von dem Brand am Dienstagabend waren nach Angaben der Feuerwehr sechs Räume im Erdgeschoss der Flüchtlingsunterkunft betroffen. Ober- und Dachgeschoss wurden durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Die zwölf Bewohner der Einrichtung mussten in eine andere Unterkunft verlegt werden. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben. 

dpa

Erneut haben an der Autobahn 7 sogenannte Planenschlitzer zugeschlagen. Die Täter haben nach Angaben der Autobahnpolizei in der Nacht zu Mittwoch auf dem Parkplatz Schwalenberg nahe Seesen (Kreis Goslar) die Planen von acht abgestellten Lastwagen aufgeschlitzt.

21.06.2017

Bei einem Feuer in Wolfenbüttel haben 17 Bewohner eines Mehrfamilienhauses eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch befanden sich darunter auch neun Kinder.

21.06.2017

Neben Kassel haben bereits acht weitere Städte Interesse daran bekundet, 2025 für Deutschland als Europäische Kulturhauptstadt anzutreten. Nach einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bereiten außer der Documenta-Stadt auch Nürnberg, Dresden, Chemnitz, Magdeburg, Halle an der Saale, Hildesheim, Hannover, Koblenz Bewerbungen vor.

21.06.2017