Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Auf eigenen Wunsch: McAllister ohne Leibwächter in Schottland
Nachrichten Niedersachsen Auf eigenen Wunsch: McAllister ohne Leibwächter in Schottland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 07.06.2012
Ohne Security: David McAllister in Schottland
Ohne Security: David McAllister in Schottland Quelle: dpa
Anzeige
Edinburgh

"Ich wollte nicht, dass sie mitkommen", sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur dpa in Edinburgh. Obwohl das LKA zuvor auf die Begleitung gepocht habe, fühle er sich in Schottland, der Heimat seines Vaters, auch ohne bewaffnete Bewachter "absolut sicher". Es ist die erste offizielle Schottlandreise von McAllister. Stationen der Reise sind die Hauptstadt Edinburgh sowie Aberdeen.

McAllister ist nach eigenen Angaben auch in Deutschland gerne ohne Sicherheitspersonal unterwegs. So fahre er, wenn möglich, gerne alleine im Zug zu Terminen, etwa nach Berlin oder nutze dort die öffentlichen Verkehrsmittel.

"Das ist für mich ganz normal", betonte McAllister. Eigentlich ist die Begleitung von Sicherheitskräften für deutsche Ministerpräsidenten üblich. "Dessen bin ich mir bewusst, aber es ist meine Entscheidung, und ich trage auch die Verantwortung", sagte McAllister. In seiner rund zweijährigen Amtszeit ist die Schottlandfahrt die erste offizielle Auslandsreise, bei der McAlliser auf jeglichen Schutz durch eigene Leibwächter verzichtet. Bei seinem jüngsten Besuch in den Niederlanden in der vergangenen Woche war McAllister von LKA-Beamten begleitet worden. dpa