Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Atomkraftgegner kritisieren mangelnde Dialogbereitschaft von Politikern
Nachrichten Niedersachsen Atomkraftgegner kritisieren mangelnde Dialogbereitschaft von Politikern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 02.11.2010
Castorgegner demonstrieren gegen den geplanten Atommülltransport nach Gorleben.
Castorgegner demonstrieren gegen den geplanten Atommülltransport nach Gorleben. Quelle: dpa
Anzeige

Atomkraftgegner haben Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) mangelnde Dialogbereitschaft und Transparenz beim Atomendlager-Projekt in Gorleben vorgeworfen. Die Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Lüchow-Dannenberg kritisierte am Dienstag, Röttgen habe eine Einladung des Kreistages ignoriert, sich einer Debatte um Gorleben zu stellen.

Auch Ministerpräsident David McAllister (CDU) sei auf einen erbetenen Gesprächstermin mit den Atomkraftgegnern bislang nicht eingegangen. „Die CDU-Spitze geht auf Tauchstation“, sagte BI-Sprecher Wolfgang Ehmke. Er kritisierte auch, die Sicherheitsanalyse für den Salzstock Gorleben als mögliches Atommüll-Endlager werde von Wissenschaftlern erstellt, die der Atomindustrie nahestünden. „Das ist Filz statt Transparenz und Vorfestlegung statt Ergebnisoffenheit“.

dpa