Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen A7 auch am Sonnabend gesperrt – Brückenarbeiten verzögern sich
Nachrichten Niedersachsen A7 auch am Sonnabend gesperrt – Brückenarbeiten verzögern sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 09.11.2019
Auch am Samstag ist die A7 zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim dicht. Quelle: dpa-Zentralbild
Göttingen/Northeim

Es kommt dicke zum Wochenende: Die Autobahn 7 (A7) wird am Sonnabend (9. November) überraschend erneut gesperrt. Betroffen ist die Fahrbahn Richtung Norden zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim.

Ab 8 Uhr soll die A7 in diesem Abschnitt voll gesperrt werden. Das teilte am späten Freitagabend das Firmenkonsortion Via Niedersachsen mit, das die Autobahn sechsspurig ausbaut. Wie lange die Sperrung andauern wird, ließ das Unternehmen offen. Anschließend werde der Verkehr einspurig über die A7 geführt.

Umleitungen über U9 und U11

Alle Fahrzeuge werden nach weiteren Angaben an der Abfahrt Nörten-Hardenberg von der A7 abgeleitet. Die Umleitungsstrecken U9 und U11 über Hillerse sind nach weiteren Informationen ausgeschildert. Die Anschlussstelle Northeim-West in Fahrtrichtung Hannover ist während der Vollsperrung gesperrt.

Grund sind Arbeiten an einer Brücke. Dazu war die A7 in gleicher Fahrtrichtung bereits am Freitag gesperrt. Zeitweise bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau.Eigentlich sollten die aktuellen Arbeiten am Freitagabend beendet und die A7 wieder freigegeben sein. Aber: „Aufgrund witterungs- und baubedingter Verzögerungen bei Brückenbauarbeiten muss erneut gesperrt werden“, erklärte Via Niedersachsen.

Das Einrichten der Sperrungen kann nach weiteren Angaben 15 bis 30 Minuten vor oder nach der genannten Sperrzeit stattfinden, teilt Via mit. Das Aufheben der Sperrungen kann sich aufgrund des Baufortschritts verzögern. Aufgrund der Maßnahme kommt es zu Behinderungen, für die wir um Verständnis bitten.

Von Ulrich Schubert

Erste Vorboten des Winters: Auf dem Brocken ist am Freitag Schnee gefallen – und hat den höchsten Berg des Harzes weiß überzogen. Auch die weiteren Wetteraussichten sind nicht schlecht.

08.11.2019

Diese Trunkenheitsfahrt einer 40-Jährigen in Cloppenburg war doppelt schlimm: Sie fuhr nicht nur mit ihrem Wagen rückwärts gegen eine Hauswand und flüchtete dann – auch ihre Tochter war mit im Wagen.

08.11.2019

Es ist ein Projekt, auf dessen Umsetzung Pendler schon lange warten: Zwischen Wolfsburg und Braunschweig soll die Bahnstrecke zeitnah ausgebaut werden, um Züge im engeren Takt fahren zu lassen. Noch könnte der Zeitplan aber an der Finanzierung scheitern.

08.11.2019