Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 11,50 Euro: Krabbenbrötchen so teuer wie nie
Nachrichten Niedersachsen 11,50 Euro: Krabbenbrötchen so teuer wie nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:37 23.06.2017
Ein Krabbenbrötchen liegt auf einem Tisch. Quelle: Christina Sabrowsky
Hamburg/Fedderwardersiel

"So einen hohen Preis hatten wir noch nie", sagte eine Mitarbeiterin der Butjadinger Fischereigenossenschaft. Grund dafür sind die geringen Fangmengen. Schon im vergangenen Jahr hatten die Krabbenfischer an der Nordsee einen Negativ-Rekord vermeldet. Sie hoffen auf eine Erholung des Bestandes ab Spätsommer.

dpa

In Niedersachsen ist bei dem schweren Unwetter am Donnerstag noch ein zweiter Mensch ums Leben gekommen. Im Kreis Gifhorn starb eine 83 Jahre alte Frau, nachdem sie mit ihrem Auto durch das Geäst eines umgestürzten Baumes gefahren war.

22.06.2017

Der Geschäftsführer der VW-Autostadt in Wolfsburg, Otto F. Wachs (60), scheidet aus dem Konzern aus. Nachfolger von Wachs wird zum 1. September Roland Clement (49), teilte der Autobauer VW am Donnerstag mit.

22.06.2017

Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB hat einen 340-Millionen-Auftrag für den Bau von acht weiteren Navigationssatelliten für das Galileo-Programm erhalten. "Wir sind stolz, ganz wesentlich zu diesem europäischen Großprojekt beizutragen, das so vielen Menschen weltweit wertvolle Dienste erweisen wird", sagte der Vorstandsvorsitzende der OHB System AG, Marco Fuchs, nach der Vertragsunterzeichnung am Donnerstag in Paris.

22.06.2017