Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Antworten zu häufigen Netflix-Fragen
Nachrichten Medien Antworten zu häufigen Netflix-Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 02.04.2019
Netflix-Nutzerin mit Smartphone Quelle: Jens Kalaene/dpa
Hannover

Wer ein Netflix-Abo abschließt, erhält Zugang zu Tausenden Filmen, Serien und Dokumentationen. Welche Angebote lassen sich herunterladen, wie lässt sich ein Abo kündigen, und dürfen Sie den Account mit anderen teilen?

Die häufigsten Nutzerfragen und die dazugehörigen Antworten haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Mehr zum Thema:

Netflix-Codes: So finden Sie alle versteckten Filme

7 nützliche Netflix-Tricks und Hacks für besseres Streaming

Was kostet ein Netflix-Abo?

Die Höhe der monatlichen Kosten, die bei der Nutzung von Netflix anfallen, ist davon abhängig, für welchen Accounttyp Sie sich entscheiden. Zur Auswahl stehen drei Streaming-Abos: Basis, Standard und Premium.

• Die Basis-Version kostet aktuell 7,99 Euro und ist auf ein Gerät beschränkt.

• In der Standard-Version, aktuell 10,99 Euro, ist die gleichzeitige Nutzung auf zwei Geräten erlaubt. Außerdem können Sie Videos in HD-Qualität streamen.

• Das Premium-Abo kostet 13,99 Euro im Monat, erlaubt die gleichzeitige Nutzung auf vier Geräten und ermöglicht Streamen in Ultra-HD-Auflösung.

Wann muss man den Gratismonat bei Netflix kündigen?

Wie viele andere Streamingdienste bietet auch Netflix einen kostenlosen Probemonat für Neukunden an. Allerdings werden Sie bei der Registrierung dazu aufgefordert, Ihr Wunschabo sowie eine Zahlungsoption anzugeben.

Nach Ablauf des Probemonats wechselt das kostenlose dann automatisch in ein reguläres Abo. Um das zu vermeiden, müssen Sie das Probeabo einfach innerhalb der Laufzeit kündigen. Die Kündigung können Sie ganz einfach online veranlassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im nächsten Schritt.

Wie kündige ich meinen Netflix-Account?

Um Ihren Account zu kündigen, loggen Sie sich einfach über einen Internetbrowser mit Ihren Zugangsdaten ein und navigieren Sie zu den Kontoeinstellungen. Unter „Mitgliedschaft und Rechnungsstellung“ finden Sie den Button „Mitgliedschaft kündigen“.

Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, können Sie sich entscheiden, ob Sie die Kündigung wirklich abschließen, oder stattdessen ein Abo-Downgrade durchführen möchten. Übrigens: nach einer Kündigung bleiben Ihre Profile, Favoriten und Einstellungen noch zehn Monate erhalten.

Die Vorgehensweise der Kündigung ist bei Probe- und regulären Abos gleich.

Darf man den Netflix-Account teilen?

Prinzipiell darf das Netflix-Konto ausschließlich persönlich genutzt werden. Geteilt werden darf der Account mit Personen, die im gleichen Haushalt leben - so steht es in den Nutzungsbedingungen von Netflix. Allerdings halten sich die wenigsten an diese Vorgabe; den Account mit Freunden und Verwandten zu teilen, mit denen man nicht zusammenwohnt, ist gängige Praxis unter vielen Nutzern.

Bislang duldet Netflix das sogenannte Account-Sharing weitestgehend. Der technische Aufwand, Nutzern zu ermitteln, die ihr Konto teilen, ist derzeit noch hoch. Medienberichten zufolge könnte sich das aber bald ändern. Grund dafür ist die Entwicklung einer Technologie, die erkennen soll, ob ein Passwort von mehreren Nutzern geteilt wird.

Ob und inwieweit Netflix auf die neuen Möglichkeiten zur Verfolgung zurückgreifen wird, ist hingegen nicht bestätigt. Klar ist nur, dass dem Streaming-Portal durch die Mehrfachnutzung einzelner Konten jährlich ein beachtlicher finanzieller Verlust entsteht.

Lesen Sie auch:

Rekordzuwächse: Netflix hat knapp 140 Millionen Abonnenten

Warum löscht Netflix Inhalte?

Netflix kauft Lizenzrechte für Filme und Serien immer nur für eine zeitlich begrenzte Dauer. Das bedeutet, dass Inhalte aus dem Angebot verschwinden, wenn die Lizenzen hierfür nicht verlängert wurden. Laut Netflix kann das verschiedene Gründe haben: Unter anderen spielen die Beliebtheit eines Titels und die Kosten einer Verlängerung eine Rolle.

Kann man Netflix offline nutzen?

Ja, allerdings nur, wenn Sie die entsprechenden Titel vorher heruntergeladen haben. Dabei kommt es darauf an, welches Gerät Sie zum Streamen benutzen. Außerdem funktioniert das Herunterladen nur, wenn Sie die Netflix-App verwenden. In Computer-Browsern ist die Download-Option dagegen nicht verfügbar.

Außerdem stehen nicht alle Inhalte zum Download bereit. Ob ein Titel heruntergeladen werden kann, hängt vor allem davon ab, ob Netflix über die dafür nötigen Urheberrechte verfügt. Auch bei sogenannten Netflix Originalen, also vom Streaming-Dienst selbst produzierten Inhalten, kann es sein, dass andere Studios Teilrechte besitzen, die das Herunterladen verhindern.

Wo finde ich die Kindersicherungs-PIN?

Netflix-Nutzer werden beim Abschließen eines Abos dazu aufgefordert, eine vierstellige PIN abzuspeichern. Diese wird in Deutschland standardmäßig immer dann abgefragt, wenn altersbeschränkte Inhalte abgerufen werden. Sollten Sie Ihre PIN vergessen haben, können Sie sich diese in den Kontoeinstellungen unter dem Menüpunkt „Kindersicherung“ anzeigen lassen. Nach Eingabe Ihres Passworts erscheint die PIN.

Hier haben Sie zudem die Möglichkeit, die Altersbeschränkung anzupassen beziehungsweise auszuschalten. Auch einzelne Inhalte lassen sich in dem Menü mit der PIN sperren. Geben Sie den zu sperrenden Titel der Serie oder des Films einfach in das dafür vorgesehene Textfeld ein.

Kann man seinen Netflix-Account im Ausland benutzen?

Laut Nutzungsbedingungen können Sie Inhalte „hauptsächlich in dem Land ansehen, in dem Sie Ihr Konto erstellt haben“. Das sogenannte Geoblocking sorgt in der Regel automatisch dafür, dass ausländische IP-Adressen erkannt und gesperrt werden. Allerdings gibt es eine Ausnahme für EU-Länder. Seit April 2018 sind kostenpflichtige Streaming-Dienste verpflichtet, ihren Kunden auch im EU-Ausland Zugang zu den Inhalten zu gewähren.

Wie erreicht man den Kundendienst von Netflix?

Der deutsche Netflix-Kundendienst ist täglich unter der Telefonnummer 0800-724-0697 von 9 bis 22 Uhr zu erreichen. Alternativ können Sie Ihre Fragen im Live-Chat stellen. Navigieren Sie hierfür zum Netflix Hilfe-Center. Dort finden Sie auch Informationen zu weiteren Fragen.

Von RND/pf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jan Böhmermann machte sich in seiner „Schmähkritik“ 2016 über Erdogan lustig – Angela Merkel nannte dies „bewusst verletzend“. Durfte sie das? Laut einem Medienbericht muss dies nun das Berliner Verwaltungsgericht klären.

01.04.2019

Nach dem unerwarteten Aus für Apples universelle Ladestation AirPower fragen sich viele User, welche Optionen es jetzt für ihre Geräte gibt. Wir stellen fünf kabellose Möglichkeiten vor.

02.04.2019

Vor der Parlamentswahl in Indien geht Facebook gegen Spam und Fake-Profile vor. Alle von ihnen hatten verschleiert, von wem die Accounts geführt wurden. Über soziale Seiten verbreitete Falschnachrichten hatten in der Vergangenheit zu Gewalt geführt.

01.04.2019