Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV ddp bestätigt Gespräche zur Übernahme von AP
Nachrichten Medien & TV ddp bestätigt Gespräche zur Übernahme von AP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 25.09.2009
Bietet täglich Nachrichten und Fotos: Deutscher Depechendienst.
Bietet täglich Nachrichten und Fotos: Deutscher Depechendienst. Quelle: ddp
Anzeige

Es gehe um den Kauf des deutschen Dienstes der US-amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und um ein langfristig angelegtes Abkommen zum Austausch redaktioneller Inhalte, hieß es in einer Mitteilung an die Mitarbeiter von ddp. Weitere Details wurden nicht genannt.

ddp ist neben der Deutschen Presseagentur (dpa) die einzige Nachrichtenagentur in Deutschland, die flächendeckend Regionaldienste anbietet. ddp gilt daher als ernstzunehmende Alternative zum Marktführer dpa. Tageszeitungen, die auf zentrale Dienste der dpa verzichten, ergänzen die von ddp angebotenen Nachrichten aus Deutschland um die Dienste weiterer Agenturen, um die Auslandsberichterstattung abzudecken. „Eine Übernahme der deutschen AP durch ddp würde uns die kundenfreundliche, umfassende Belieferung aus einer Hand ermöglichen“, sagt ddp-Chefredakteur Joachim Widmann. AP Deutschland greift bei ihrer Auslandsberichterstattung auf die Nachrichten des weltumspannenden AP-Korrespondentennetzes zurück.

Seit Anfang 2009 produziert die Essener WAZ-Gruppe ihre Titel in Nordrhein-Westfalen und in Thüringen mit den Tickern von ddp in Kombination mit anderen Nachrichtenagenturen ohne dpa. Weitere Blätter, die schon länger auf wesentliche Dienste der dpa verzichten, sind die „Rheinische Post“ in Düsseldorf, die „Rheinpfalz“ in Ludwigshafen und die „Freie Presse“ in Chemnitz. ddp