Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Wieder Top-Quote für Münster-„Tatort“
Nachrichten Medien & TV Wieder Top-Quote für Münster-„Tatort“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 12.03.2012
Die beiden Hauptdarsteller des Münster-„Tatort“, Axel Prahl als „Kommissar Thiel“ (links) und Jan Josef Liefers als Prof. Boerne. 11,78 Millionen Zuschauer saßen am TV. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Film „Hinkebein“ – wie gewohnt mehr Krimikomödie denn echter Thriller – mit Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) kam ab 20.15 Uhr auf einen Marktanteil von 30,7 Prozent. Damit war der „Tatort“ die meistgesehene fiktionale Sendung in diesem Jahr im deutschen Fernsehen – nur Sportübertragungen kamen bislang auf mehr Zuschauer.

Der Film des Westdeutschen Rundfunks (WDR) war der 21. Fall des Ermittler-Teams Prahl/Liefers, das seit zehn Jahren im Einsatz ist. Es ging um den Mord an einer früheren Polizistin und Ex-Geliebten von Boerne. Im vergangenen Jahr waren die beiden westfälischen „Tatorte“ die beliebtesten ARD-Sonntagskrimis gewesen. Die Folge „Herrenabend“ (1.5.2011) hatte sogar 11,86 Millionen Zuschauer (33,0 Prozent), die Folge „Zwischen den Ohren“ (18.9.2011) 10,44 Millionen Zuschauer (28,6 Prozent).

Anzeige

Die anderen Sender reihten sich am Sonntagabend mit deutlichen Abstand zum ARD-„Tatort“ in der Quotenrangliste ein. Der ZDF-Film „Rosamunde Pilcher: Wiedersehen am Fluss“ hatte 5,85 Millionen Zuschauer (15,3 Prozent), das Hollywood-Drama „Blind Side - Die große Chance“ bei ProSieben sahen 3,76 Millionen (10,5 Prozent), den Actionfilm „Stirb langsam 4.0“ bei RTL 3,71 Millionen (10,3 Prozent), die US-Krimiserie „Navy CIS“ bei Sat.1 schauten 3,63 Millionen (9,5 Prozent), die Vox-Show „Promi Kocharena“ 1,74 Millionen (5,3 Prozent), und den Horrorfilm „Van Helsing“ bei RTL II verfolgten 1,15 Millionen (3,2 Prozent).

Kabel eins hatte sein quotenstärkstes Programm nicht zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr, sondern bereits zwei Stunden vorher: Die Klamotte „Zwei außer Rand und Band“ mit Bud Spencer und Terence sahen 1,83 Millionen (6,4 Prozent).

In der Gesamtwertung nach Marktanteilen liegt der Vorjahressieger RTL im Jahr 2012 mit 13,5 Prozent vor dem ZDF (12,7 Prozent), der ARD (12,4 Prozent) und Sat.1 (9,7 Prozent). ProSieben (5,8 Prozent) steht knapp vor Vox (5,6 Prozent), dann kommen Kabel eins (3,9 Prozent), RTL II (3,7 Prozent) und Super RTL (2,1 Prozent).

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich mit 18,3 Prozent vor ProSieben (11,4 Prozent) und Sat.1 (10,2 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,6 Prozent vor der ARD (6,6 Prozent), dem ZDF (6,1 Prozent) sowie RTL II und Kabel eins (beide je 5,9 Prozent).

dpa