Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV US-Studie: Soziale Netzwerke machen fett
Nachrichten Medien & TV US-Studie: Soziale Netzwerke machen fett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 14.11.2012
Quelle: spot-on
Anzeige
Washington

Den negativen körperlichen Konsequenzen vom überdurchschnittlichen Surfen haben US-Wissenschaftler eine Studie gewidmet. Wie die österreichische Nachrichtenseite "news.at" berichtet, fanden die Professoren Andrew Stephen und Keith Wilcox heraus, dass User, die ihre Online-Freundschaften aktiv pflegen, einen höheren Body-Mass-Index haben.

An der Umfrage haben 541 Facebook-Nutzer teilgenommen. Laut den Ergebnissen fühlen sich User mit mehreren und aktiven Online-Freundschaften selbstbewusster - dies führe allerdings zu einer instabilen Urteilsfähigkeit über das eigene Erscheinungsbild, berichtet die Webseite weiter.

Wer also zu viel Zeit vor dem PC verbringt und lieber mit Freunden chattet, als sich mit ihnen zu bewegen, riskiert eine Gewichtszunahme. Außerdem wurde festgestellt, dass aktive Facebook-Nutzer öfter ihr Kreditkarten-Konto "missbrauchen" und schließlich im Minus stehen. spot-on