Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Stefan Raab: Wutrede wegen Kritik an Lena
Nachrichten Medien & TV Stefan Raab: Wutrede wegen Kritik an Lena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 18.02.2011
Lena und Stefan Raab - die beiden halten zusammen.
Lena und Stefan Raab - die beiden halten zusammen.
Anzeige

Köln. "Wir haben sehr, sehr gute Chancen", versicherte der 44-jährige Entertainer in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagausgabe). Dass Lenas Alleingang bei "Unser Song für Deutschland" so niedergemacht werde, liege in erster Linie an den Journalisten: "Die drehen durch." Den Spruch "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist" habe er noch nie verstehen können, sagte Raab, der während des Interviews eine Stunde lang in der Lautstärke "einer Uli-Hoeneß-Wutrede" gesprochen haben soll. Schon Wochen vor dem Eurovision Song Contest in Oslo im Mai 2010 habe er mit Lena vereinbart, dass sie im Fall eines Sieges dieses Jahr noch einmal antreten würde. "Ich habe zu Lena gesagt: Wenn das nicht der Höhepunkt deiner Karriere gewesen sein soll, dann müssen wir noch mal antreten und entweder den eigenen Erfolg durch eine haushohe Niederlage pulverisieren oder wir gewinnen noch mal und pulverisieren den ersten Erfolg durch den zweiten." dpa

Mehr zum Thema
Medien & TV „Unser Song für Deutschland“ - Lenas Grand-Prix-Lied wird ausgesucht

Am Freitagabend wird „Unser Song für Deutschland“ gewählt - das Lied, mit dem Lena beim Grand Prix in Düsseldorf antritt. Das Lied, das zeigen wird, ob Stefan Raab wirklich unfehlbar ist.

18.02.2011

„Es ist wirklich kein Drama, wenn ein Moderator nach 25 Jahren bei einer Sendung sagt: „Nun ist gut“. Wer auch immer mir nachfolgt, stellt das Ding wieder auf null - und wenn es nicht geht: Ich bin ja nicht aus der Welt“, sagte Thomas Gottschalk am Donnerstagabend zu seiner Aufgabe als Moderator von „Wetten, dass..?“.

18.02.2011

Für die ARD-Show „Inas Nacht“ hat sie einen Preis nach dem anderen abgesahnt, jetzt kehrt sie als Sängerin mit neuem Album zurück: Ina Müller singt über Männer und Frauen – und über sich selbst. 

14.02.2011