Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Sommer-Drehpause für TV-Ärzte
Nachrichten Medien & TV Sommer-Drehpause für TV-Ärzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.08.2009
Letzte Klappe: Immer Sommer drehen die TV-Ärzte nicht.
Letzte Klappe: Immer Sommer drehen die TV-Ärzte nicht. Quelle: ddp
Anzeige

Bis 21. September können sich die Chef- und Oberärzte, Schwestern und Patienten der Sachsenklinik erst einmal vom (Film-)Klinikstress erholen, wie Regisseur Jürgen Brauer in einem ddp-Gespräch in Leipzig sagte. Der 70-Jährige hat bis vor kurzem in den Studios der Media City in Leipzig mit den IAF-Darstellern insgesamt drei Folgen der 12. Staffel der erfolgreichen Serie abgedreht, die im Dezember ausgestrahlt werden. Ab 25. August sind die neuen Folgen zu sehen.

Durchschnittlich 6,3 Millionen Zuschauer verfolgen nach ARD-Angaben immer dienstags den Alltag in der Sachsenklinik. Damit avancierte „In aller Freundschaft“ seit dem Sendestart am 26. Oktober 1998 zur mittlerweile erfolgreichsten Ärzteserie im deutschen Fernsehen. „Die Geschichten sind stimmig und nachempfindbar, und sie haben ein Mindestmaß an Spannung und Humor. Das erfüllt die Bedürfnisse der Zuschauer um 21.00 Uhr vor dem Schlafengehen“, sagte Brauer, der seit dem Jahr 2000 zum Stammteam der insgesamt zehn IAF-Regisseure gehört.

Knapp 100 Folgen der Serie hat Regisseur Brauer seine ganz persönliche Note gegeben. Wenn ein dreiwöchiger Block mit drei Folgen abgedreht ist, wechselt der Regisseur. ddp