Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Sido kritisiert Sender
Nachrichten Medien & TV Sido kritisiert Sender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 04.12.2008
Anzeige

„Es war anders als ich mir vorgestellt habe, ich dachte, es ist echt“, sagte Sido dem zum Südwestrundfunk gehörenden Radiosender Das Ding. „Keines von den Mädchen ist echt.“ Sido warf den Teilnehmerinnen vor, sie seien nicht authentisch. Sobald die Kamera laufe, verhielten sie sich anders.

Selbst Tränenausbrüche seien kalkuliert: „Die wissen: „Heute muss ich mal weinen, die brauchen ein paar Tränen hier in der Sendung, dann weine ich mal.“ Das machen die von ganz alleine. Das kann ganz schön abgebrüht und eklig sein.“

Die Castingreihe „Popstars“ sucht in diesem Jahr vier junge Frauen, die zu einer Band zusammengeschweißt werden sollen. Die Sendung wird immer donnerstags ausgestrahlt und ist bis zum 11. Dezember aufgezeichnet. Das Finale findet am 18. Dezember statt. Sido werde zwar dann dabei sein, habe als Juror aber keine Stimme mehr, da das Publikum über die Zusammensetzung der Band entscheiden werde, hieß es von ProSieben.

„Bei „Popstars“ sind die Mädchen genauso authentisch wie Sido“, sagte eine Sprecherin. „Außerdem können sie sehr gut singen.“ Aus der Reihe „Popstars“ sind unter anderem Musikgruppen wie No Angels oder Bro’Sis hervorgegangen.

03.12.2008
Medien & TV Google-Funktion SearchWiki - Das Ende der Neutralität
07.01.2009