Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Schauspieler protestieren gegen Vergabemodus des Fernsehpreises
Nachrichten Medien & TV Schauspieler protestieren gegen Vergabemodus des Fernsehpreises
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 09.10.2010
Schauspieler wie Michael Brandner erwägen die Vergabe eines eigenen Fernsehpreises nach dem Vorbild der US-Fernsehakademie und ihrem Emmy.
Schauspieler wie Michael Brandner erwägen die Vergabe eines eigenen Fernsehpreises nach dem Vorbild der US-Fernsehakademie und ihrem Emmy. Quelle: dpa
Anzeige

Die Schauspieler kritisieren, dass viele Kategorien wie Bestes Drehbuch, Beste Regie oder Beste Kamera gestrichen wurden. Meyers Kollegen wie Dietmar Bär, Heinrich Schafmeister, Dominic Raacke und Leonard Lansink hefteten sich die Pins gleich an. WDR-Intendantin Monika Piel verteidigte die Reform zu Beginn der Gala mit dem Hinweis, dass die Veränderungen beschlossen worden seien, um alle Facetten des Schaffens besser abzubilden.

Meyer sagte, es sei nicht auszuschließen, dass die Preisvergabe schon im nächsten Jahr nicht mehr in dieser Form stattfinden werde. Vorstellbar sei ein Fernsehpreis nach dem Vorbild der US- Fernsehakademie und ihrem Emmy.

Schauspieler Michael Brandner, der auch dem BFFS-Vorstand angehört, sagte zuvor dem Magazin „Focus“, er halte es für problematisch, wenn „diejenigen, die Produktionen beauftragen, sie anschließend mit Preisen versehen“.

In Deutschland wird der Fernsehpreis von den vier großen Sendersystemen, ARD, ZDF, RTL und ProSieben, vergeben. Am Freitag hatte schon die Ankündigung, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft erhalte den Ehrenpreis der Stifter für Aufruhr in der Branche gesorgt. Mehrere Musikverbände hatten eine eigene Preisvergabe angekündigt.

dpa

Hannah Suppa 08.10.2010
Jutta Rinas 08.10.2010
07.10.2010