Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Rift S: Oculus stellt neue VR-Brille vor
Nachrichten Medien & TV Rift S: Oculus stellt neue VR-Brille vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 21.03.2019
Die Rift S wurde in Kooperation mit dem chinesischen Lenovo-Konzern entwickelt. Quelle: Oculus/Facebook
San Francisco

Die Facebook-Firma Oculus will beim neuen Top-Modell ihrer VR-Brille Rift auf die bisherigen externen Sensoren verzichten. Stattdessen soll das Gerät seine Position im Raum sowie die Controller in den Händen des Nutzers mit Hilfe eingebauter Sensoren erkennen. Damit soll die Rift S dem Nutzer auch die Möglichkeit geben, einen Blick in die reale Welt um ihn herum zu werfen, ohne die Brille abzunehmen.

Zu den weiteren Verbesserungen gehört eine höhere Auflösung der Displays in der Brille. Die Rift S wurde in Kooperation mit dem chinesischen Lenovo-Konzern entwickelt, wie Oculus am Mittwoch weiter mitteilte. Das neue Modell soll noch im Frühjahr zum Preis von 449 Euro auf den Markt kommen.

Konkurrenz mit HTC

Bei virtueller Realität (VR) können Nutzer mit Hilfe von Spezialbrillen in digitale Welten eintauchen. Facebook setzte mit dem Kauf des Branchenpioniers Oculus massiv auf das Geschäft. Ein großer Konkurrent ist die Firma HTC mit ihren Vive-Brillen.

Lesen Sie hier:
HTC stellt kabellose VR-Brille und neue Vive Pro vor

Von RND/dpa

Apex Legends Season 1 ist am 19. März 2019 erschienen. Was hat sich verändert, lohnt sich ein Battle Pass und wie kommen die Neuerungen bei den Fans an? Wir haben einen Blick auf die Patchnotes geworfen.

20.03.2019

Am 13. Dezember 2014 um 23.48 Uhr war es da: das Ende von „Wetten, dass..?“ – nach 215 Ausgaben. Im kommenden Jahr gibt es ein Wiedersehen mit der TV-Show – und mit Kult-Moderator Thomas Gottschalk.

20.03.2019

Das hat es bei Modelmama Heidi Klum noch nie gegeben: In einer Szene bei „Germany’s Next Topmodel“ soll ein körperlicher Angriff zu sehen sein. Jetzt gibt es Vorwürfe gegen Sender Pro7.

21.03.2019