Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV ProSieben/Sat1 setzt langfristig auf Pay-TV
Nachrichten Medien & TV ProSieben/Sat1 setzt langfristig auf Pay-TV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 28.10.2009
Quelle: ddp
Anzeige

Dies werde zumindest bis 2014 der Fall sein, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling der Nachrichtenagentur ddp am Mittwoch in München am Rande der Medientage. „Danach gucken wir, wie sich die Werbemärkte entwickeln“, fügte er hinzu. Deutschland bleibe „im Prinzip ein Free-TV-Markt“.

Bis 2014 will der TV-Verbund rund 30 Prozent seiner Einnahmen außerhalb der Werbung erzielen. Das wäre doppelt so viel wie jetzt. Es gehe zunächst darum, aus dem umfangreichen Programmangebot noch mehr Spartenkanäle zu generieren, sagte Ebeling. Seit 2006 hat der ProSiebenSat.1-Konzern bereits die beiden Pay-TV-Sender „Sat.1 Comedy“ und „kabel eins classics“ auf Sendung. Es gebe aber noch nichts Entsprechendes für ProSieben, sagte Ebeling. Außerdem seien Angebote für Mobil- und Kabelnetzbetreiber möglich. All dies solle aber „in kleinen Schritten“ geschehen, kündigte er an.

Im „Handelsblatt“ hatte Ebeling zuvor gesagt: „Für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns ist es enorm wichtig, dass wir Beziehungen zu den Endkunden aufbauen, etwa über Pay-TV, Video-on-Demand oder andere Geschäftsmodelle.“ Die Zeitung schrieb, das Unternehmen plane für bisher frei empfangbare Sender wie ProSieben, Sat.1 oder Kabel 1 von den Zuschauern eine Nutzungsgebühr zu verlangen. ddp