Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Evelyn Burdecki hatte bei „Let’s Dance“ nur ein Ziel – und scheiterte auf ganzer Linie
Nachrichten Medien & TV Evelyn Burdecki hatte bei „Let’s Dance“ nur ein Ziel – und scheiterte auf ganzer Linie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 23.03.2019
Trotz Glitzerfummel konnte „Let’s Dance“-Teilnehmerin Evelyn Burdecki nicht überzeugen. Quelle: Getty Images
Anzeige
Köln

Für die zweite „Let’s Dance“-Show am Freitagabend hatte sich die amtierende Dschungelkönigin Evelyn Burdecki (30) viel vorgenommen. „Mein Ziel ist es, dass ich mir nichts breche und wieder gesund vom Tanzparkett runterkomme“, verriet sie dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Doch dann geriet ihr Auftritt zum Fiasko. Am Anfang ihrer Tanzperformance sprang die Blondine als Showeinlage von einem kleinen Tisch – und knickte um.

Trotz Schmerzen machte sie zwar weiter, aber der Tanz überzeugte die Jury nicht und führte zu vernichtenden Kritiken. So urteilte Chefjuror Joachim Llambi: „Ich fand es sehr billig. Du warst auf dem Tisch, fällst da runter. Die ganze Attitüde, das war nicht Cha-Cha-Cha.“ Und weiter: „Nur zu kokettieren mit Po und Mund ist auch für einen Cha-Cha-Cha nicht genug. Es darf auch sexy-flirty sein, aber nicht billo-flirty!“ Es gab nur maue zehn Punkte für ihre Performance.

Anzeige

Der Pechvogel von „Let’s Dance

Nach dem Auftritt musste ihr rechter Fuß getaped werden. Unklar war noch, ob sie am Sonnabend zum Röntgen musste. „Ich bin einfach der Pechvogel von ’Let’s Dance’“, stellte Burdecki fest. Bereits in der ersten Show lief nicht alles nach Plan – und ihr Kleid riss an der rechten Seite auf.

Von Thomas Kielhorn/RND