Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Nadine Krüger wechselt zum ZDF
Nachrichten Medien & TV Nadine Krüger wechselt zum ZDF
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 10.04.2009
Geht zum ZDF: Nadine Krüger
Geht zum ZDF: Nadine Krüger Quelle: ddp
Anzeige

„Die Aufregung ist groß“, sagte die 31-Jährige im ddp-Gespräch in Berlin. Krüger wechselt vom Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ zur ZDF-Sendung „Volle Kanne - Service täglich“, die sie am 4. Mai (9.05 Uhr) zum ersten Mal moderiert.

„Bei Sat.1 bin ich anfangs um 2.30 Uhr aufgestanden, am Ende um drei, gegen vier Uhr war ich im Sender und habe Moderationen geschrieben.“ Beim ZDF könne sie nun länger schlafen, zudem würden die Moderationen der nächsten Sendung zum Teil bereits am Vortag geschrieben. So bleibe mehr Zeit für die Recherche. „Das nimmt den Zeitdruck und der Tag gestaltet sich anders.“ Über „Volle Kanne“ habe sie immer gedacht: „Das ist eine Sendung, in der ich mich richtig wohlfühlen würde.“

Ihr Abschied vom „Frühstücksfernsehen“ Ende März sei sehr emotional gewesen. „Ich habe in 530 Sendungen viel erlebt mit und durch Sat.1“, sagte Krüger. „Ich dachte, ich hab mich unter Kontrolle, aber ich hab am Ende Rotz und Wasser geheult.“

Mit dem bevorstehenden Umzug von Sat.1 aus Berlin nach München hat ihr Wechsel ins Öffentlich-Rechtliche nichts zu tun. Zwar wird das „Frühstücksfernsehen“ von der Produktionsgesellschaft Maz & More auch künftig aus Berlin produziert, dennoch hatte Krüger im Januar aus Solidarität zu den Mitarbeitern das Magazin an jenem Tag nicht moderiert: „Die Kollegen haben für ihre Sozialpläne, das Produkt und den Sender gestreikt und nicht dagegen“, sagte die 31-Jährige.

Zu sehen ist Krüger bei Sat.1 noch bis 12. Juni. Ab 8. Mai (20.15 Uhr) moderiert sie mit Alexander Mazza die Erfinder-Show „Die beste Idee Deutschlands“. „Da gibt es viele lustige und skurrile Momente“, sagte Krüger. Neben Ideen zur Lösung von individuellen Alltagsproblemen wie einem Kantenschneider für Toastbrot stünden hinter vielen Erfindungen Schicksale, die „auch sehr bewegend“ seien. ddp