Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Münster: Tatort verfehlt knapp den Rekord
Nachrichten Medien & TV Münster: Tatort verfehlt knapp den Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 14.04.2014
Anzeige
Berlin

Starke Resonanz, Tatort-Jahresbestwert, aber kein Rekord: Der ARD-Krimi aus Münster mit dem bezeichnenden Titel "Der Hammer" schlug beim Fernsehpublikum ein. 12,78 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 35,0 Prozent) sahen ab 20.15 Uhr den neuesten Fall der Ermittler Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers), in der ein Mörder als Supermann verkleidet seine Opfer mit einem Hammer getötet hat.


Den Münster-Rekord vom März 2013, als 12,81 Millionen Zuschauer (34,0 Prozent) die Geschichte "Summ, summ, summ" verfolgten, verfehlte das Duo damit nur knapp. Der Schauspieler Jan Josef Liefers (49) ist glücklich über den Publikumserfolg seiner verschrobenen Tatort-Figur Professor Boerne. "Nicht alle haben anfangs daran geglaubt", sagte er im "Focus Online"-Interview. "Man mag hierzulande eher Förster, Nonnen oder Bergdoktoren. Die Sehnsucht nach der Erlöserfigur, die alles richten wird, ist was typisch Deutsches." Der von ihm gespielte Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne sei dagegen jemand, den man im wahren Leben nicht als Chef haben wolle.

In "Der Hammer" müssen Thiel und Prof. Boerne einen als Superheld getarnten Mörder auf die Spur kommen. Dieser erschlägt seine Opfer und hämmert jedem eine fortlaufende Zahl auf die Stirn. Der "Superheld" will das umstrittene Bauprojekt "Waikikioase" stoppen, bei dem einflussreiche Bauunternehmer und korrupte Politiker nicht das geplante herkömmliche Wellness- und Erlebnisbad sondern ein riesiges Bordell erstellen wollen.


WDR-Fernsehfilmchef und ARD-Tatortkoordinator Gebhard Henke freut sich darüber: "Dieser Tatort ist der Hammer. Schon die begeisterte Resonanz der Premierengäste bei der Vorführung in Münster zeigte, dass der Film von Lars Kraume beim Publikum ins Schwarze getroffen hat. Auch im 25. Fall mit Axel Prahl, Jan Josef Liefers und dem großartigen Schauspielerteam funktioniert die glückliche Verbindung von Komik und Krimi. "