Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Mehrheit der Internetnutzer will nicht für Online-Artikel zahlen
Nachrichten Medien & TV Mehrheit der Internetnutzer will nicht für Online-Artikel zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 11.10.2009
Anzeige

Nur 16 Prozent sind grundsätzlich bereit, für online veröffentlichte Artikel zu zahlen, wie eine am Sonntag vorgestellte Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) und des Meinungsforschungsinstituts Forsa ergab.

„Bislang gibt es kaum eine Zahlungsbereitschaft für Nachrichten, Berichte und Reportagen im Internet“, sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. „Die Anbieter sind gefordert, mit intelligenten Geschäftsmodellen dazu beizutragen, dass auch im Internet nach und nach eine Bezahl-Kultur heranwächst.“

Derzeit finanzieren sich die Nachrichtenportale im Internet vor allem über Werbung. Bitkom erwartet, dass der Online-Werbemarkt dieses Jahr erstmals die Marke von 1,5 Milliarden Euro überschreiten wird. Entscheidend für die Attraktivität der Bezahl-Angebote sind Berg zufolge angemessene Preise. Die Grenze liege bei einem Euro, wie die Umfrage ergeben habe. Bis zu 10 Cent pro Artikel würden 93 Prozent der grundsätzlich Zahlungsbereiten ausgeben, bis zu einem Euro seien es noch 56 Prozent. Bei höheren Preisen fänden sich kaum noch Zahlungswillige. ddp