Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV LG will mit LTE-Know-how im Mobilfunkmarkt punkten
Nachrichten Medien & TV LG will mit LTE-Know-how im Mobilfunkmarkt punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 25.02.2013
Anzeige
Barcelona

Mit einem reichen Portfolio an LTE-Patenten sieht sich der koreanische Elektronikhersteller gut gegen die Konkurrenz gerüstet. Seinen Entwicklungsvorsprung wolle LG nutzen und LTE vor allem für den breiten Massenmarkt anbieten. "Dort gibt es gerade in diesem Jahr einen echten Bedarf", sagte Wilmes.

Auf dem Mobilfunkmarkt in Europa wolle LG sich mit Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten zu günstigen Preisen positionieren, sagte Wilmes. "Wir wollen LTE für jeden erschwinglich machen."

Neben Googles Android-System hat LG in Barcelona ein erstes Gerät mit dem neuen Firefox-Betriebssystem der Mozilla Foundation präsentiert. Gegenüber Windows Phone sei LG ebenfalls offen. In Barcelona hat das Unternehmen allerdings kein Smartphone mit Microsofts neuem Betriebssystem für Handys dabei.

Tablet-Computer boomen - aber in Europa sei der Markt ganz besonders schwierig, sagte Wilmes. "Man schaut schon sehr genau, welches Produkt in welchem Markt gefragt ist und passt die Produktstrategie genau den Bedürfnissen an." In Europa dominiere vor allem Apple massiv den Markt. LG hatte bereits Tablets in Europa in den Handel gebracht. Die relativ hochpreisigen Geräte verkauften sich allerdings nicht gut. "Wir halten uns in Europa erst einmal heraus."

Vor rund sechs Wochen hatte LG in Las Vegas auf einer Branchenmesse sein TabBook mit Windows 8-Betriebssystem vorgestellt. "Für Europa ist das Gerät aber nicht vorgesehen", sagte Wilmes. Für das neue Firefox-Smartphone, das als günstiges Einstiegsgerät preisaggressiv vermarktet werden soll, sieht LG in Europa ebenfalls keine großen Chancen. Es werde lediglich in Spanien in den Handel kommen.

dpa