Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Kreye nur noch viermal der „Der Alte“
Nachrichten Medien & TV Kreye nur noch viermal der „Der Alte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 19.03.2012
Schauspieler Walter Kreye. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

An diesem Freitag (20.15 Uhr) startet eine neue Staffel mit vier Krimis, die im Jahr 2011 mit Kreye als Kommissar Rolf Herzog gedreht wurden. Dann wurde bei Kreye Darmkrebs diagnostiziert, sein Schauspielkollege Jan-Gregor Kremp sprang als Vertreter ein. Zwischenzeitlich berichtete Kreye, er sei während seiner Krebs-Behandlung von der Produktionsfirma als „Der Alte“ abgesetzt worden.

Das ZDF wollte diese Absetzung am Montag aber weder bestätigen noch dementieren.

Anzeige

Der Sender habe noch einige neue „Alte“-Folgen mit dem Kreye-Ersatzmann Kremp auf Lager, aber zur Zukunft der Serie sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte eine Sprecherin auf dpa-Anfrage. Nach den vier neuen Folgen mit Kreye (23. und 30. März, 6. und 13. April) seien derzeit nur Wiederholungen geplant. Wie es danach weitergehe, sei unklar.

Kreye hatte einen Tag zuvor in der „Bild am Sonntag“ nochmals betont, dass ihm im August 2011 sein Aus verkündet worden sei. „In einem Nebensatz wurde mir mitgeteilt, dass es schwierig werden könnte, mich in Zukunft zu versichern“, ergänzte er. Zwischenzeitlich gehe es ihm aber so gut, dass er wieder drehen könne, so stand er Anfang des Jahres für das ZDF-„Taumschiff“ vor der Kamera. „Mit einer Ausfallversicherung. Man kannte mein Krankheitsbild und mein Blutbild genau.“

„Der Alte“ wurde erstmals 1977 im ZDF ausgestrahlt. Den Anfang machte Siegfried Lowitz als Kommissar Erwin Köster, darauf folgte Rolf Schimpf in seiner Rolle als Leo Kress. Seit 2008 ermittelt Kreye.

dpa/kas

Medien & TV Neuer „Wetten, dass..?“-Moderator - Lanz schließt Scheitern nicht aus
18.03.2012
18.03.2012
17.03.2012