Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Jacko-Fans enttäuscht über Vorverkauf
Nachrichten Medien & TV Jacko-Fans enttäuscht über Vorverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 12.04.2009
Bald wieder da: Michael Jackson
Bald wieder da: Michael Jackson Quelle: ddp
Anzeige

Es sei ärgerlich, dass zahlreiche VIP-Tickets für Plätze direkt vor der Bühne nicht in den regulären Verkauf gegangen seien, sagte der Vorsitzende des Jackson-Fanclubs „Jam“, Martin Stock“, der Nachrichtenagentur ddp in Frankfurt am Main. Er habe einige Anfragen von Fans erhalten, die zum Comeback nach London reisen wollten, beim Ticketverkauf aber leer ausgegangen seien. „Wir haben kein Kartenkontingent, da kann man nur auf die offiziellen Ticketseiten verweisen“, sagte Stock.

Jackson will ab 8. Juli bis Ende Februar 50 Mal mit seiner „This Is It“-Konzertreihe in der O2-Arena in London auftreten. Bereits wenige Stunden nach dem Start des allgemeinen Kartenvorverkaufs waren die regulären Tickets für alle Konzerte vergriffen.

Stock glaubt fest an einen Erfolg des Musikers, der in seiner Karriere rund 750 Millionen Tonträger verkauft haben soll. „Er wird der Welt zeigen, dass er der ’King of Pop’ ist, das war er immer und er wird es immer bleiben“, betonte er. Der 33-Jährige hatte Glück und konnte Karten für ein Konzert im August erwerben. Andere Fans werden nach seinen Worten ein bis zwei Wochen nach London reisen, um in dieser Zeit so viele Auftritte wie möglich zu sehen.

Auch auf der Webseite des Jackson-Fanclubs „Malibu“ suchen und tauschen Fans derzeit Tickets und wollen Reisegemeinschaften nach London bilden.

Mit Blick auf Berichte über den angeblich angeschlagenen Gesundheitszustand des 50-jährigen Sänger sagte Stock: „Anstrengend ist das schon, aber er wird es auf jeden Fall schaffen.“ Vor allem die Kritiker, die auf eine Blamage warteten und „darauf, dass er zusammenbricht, werden verstummen“, zeigte er sich überzeugt.

Die Fans erwarteten sehr viel von Jackson - auch dass er live singe. Für sein Bühnenprogramm werde er sich bestimmt „etwas Besonderes ausdenken“. In Internetforen wurde etwa bereits über Elefanten auf der Bühne spekuliert.

Gerade für die Fans, die diesmal leer ausgingen, hofft Stock darauf, dass Jackson mit seinem Comeback auch nach Deutschland kommt. Laut „Bild“-Zeitung wird bereits über mehrere Konzerte in der O2-World in Berlin im Herbst 2010 verhandelt. Auch Auftritte in Hamburg waren im Gespräch.

In den vergangenen Jahren lebte Jackson zurückgezogen und sorgte vor allem mit Berichten über finanzielle und gesundheitliche Schwierigkeiten für Aufsehen. 2005 war er nach einem viermonatigen Prozess in den USA vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs freigesprochen worden. ddp