Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Initiative Kindermedienland“ soll Medienkompetenz stärken
Nachrichten Medien & TV „Initiative Kindermedienland“ soll Medienkompetenz stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 28.07.2009
Kinder, Eltern und Lehrer sollen für das Thema Mediennutzung sensibilisiert werden. Quelle: Steffen Leiprecht/ddp
Anzeige

Ziel sei es, dass Kinder die Chancen der Medienwelt nutzten und sich zugleich vor den Gefahren schützten, sagte Medienminister Wolfgang Reinhart (CDU) am Dienstag in Stuttgart. Die Initiative hat zunächst eine Laufzeit von drei Jahren.

Das Staatsministerium stellt für das Programm 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Reinhart sprach bei der Mediennutzung von einer „Schlüsselqualifikation“, die Kindern später im sozialen Leben und im Berufsleben helfe.

Anzeige

Die Initiative soll landesweite medienpädagogische Aktivitäten von Verbänden, Einrichtungen und Institutionen bündeln, vernetzen und weiterentwickeln. Eine neue Internetplattform soll Orientierungshilfe im „Kindermedienland Baden-Württemberg“ geben, als Wegweiser dienen und zentral über Neuigkeiten informieren. Auch Eltern und Lehrer sollen eingebunden und für das Thema Mediennutzung sensibilisiert werden.

Das Kultusministerium soll in den kommenden Monaten Vorschläge erarbeiten, wie die Medienpädagogik in der Schule verankert werden kann. Ein eigenes Fach sei dafür aber nicht nötig, sagte der Minister.

ddp