Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Hape Kerkeling will nicht Gottschalks Nachfolger werden
Nachrichten Medien & TV Hape Kerkeling will nicht Gottschalks Nachfolger werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 05.11.2011
Thomas Gottschalk und Hape Kerkeling - hier in der Rolle des Horst Schlämmer.
Thomas Gottschalk und Hape Kerkeling - hier in der Rolle des Horst Schlämmer. Quelle: ap
Anzeige
Leipzig

Gottschalk (61) moderiert die ZDF-Sendung letztmalig am 3. Dezember. Das ZDF sucht somit weiter einen Nachfolger. Gottschalk hatte seinen Rücktritt von "Wetten, dass..?" im Februar dieses Jahres erklärt.

Vorausgegangen war eine lange Diskussion um den Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch am 4. Dezember 2010, der seit seinem missglückten Sprung über ein fahrendes Auto querschnittsgelähmt ist. Gottschalk präsentiert "Wetten, dass..?" von einer kurzen Unterbrechung abgesehen seit 1987 und beginnt nun am 23. Januar in der ARD mit seiner Vorabendshow "Gottschalk live". "Wetten, dass..?" beruht auf einer Idee von Showmaster Frank Elstner, der das Format selbst auch von 1981 bis 1986 moderierte.

Zur Begründung sagte Kerkeling, er wolle künftig viele verschiedene Projekte stemmen, darunter seien eine Doku-Reihe fürs ZDF und ein Buch.