Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Friede, Freude, Topmodel
Nachrichten Medien & TV Friede, Freude, Topmodel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 20.05.2009
Kein Streit in Sicht: Die Topmodel-Finalisten Sara Nuru (19, v.l.), Marie Nasemann (20) und Mandy Graff (18).
Kein Streit in Sicht: Die Topmodel-Finalisten Sara Nuru (19, v.l.), Marie Nasemann (20) und Mandy Graff (18).
Anzeige

Köln. „Wir verstehen uns richtig gut. Ich glaube, diese Staffel war viel unzickiger als die vorherigen“, sagte die 18-jährige Mandy aus Witten am Mittwoch in Köln. Genauso wie ihren Konkurrentinnen Marie aus Gauting und Sara aus München sei sie aber absolut entschlossen, „Germany’s Next Topmodel“ zu werden.

Eine Karriere als Modell sei nun mal ihr größter Traum, betonten die Finalistinnen unisono, auch wenn sie durchaus die Schattenseiten wie den Stress und die Trennung von Familie und Freunden sehen würden.

Das Finale wird am Donnerstagabend (20.15 Uhr) erstmals live aus der ausverkaufen Lanxess-Arena in Köln übertragen. Sie sei schon „mega-mega-nervös“, bekannte Marie (20). Der Anblick der 15 000 Plätze in der Halle sei „unglaublich“ gewesen, gestand die 19-jährige Sara.

Für das Finale müssen die jungen Frauen unter anderem auf einem 28 Meter langen Laufsteg flanieren. Besonderen Respekt haben die Kandidatinnen vor den langen Kleidern, die sie dabei tragen werden. „Mein Kleid ist wunderschön, aber 20 Kilogramm schwer. Hoffentlich klappt das“, sorgte sich Sara.

Der Gewinnerin der vierten Staffel winken zwei Werbekampagnen sowie ein Coverfoto auf der deutschen „Cosmopolitan“. Einen Modelvertrag bekommt die Siegerin anders als noch ihre Vorgängerinnen nicht.

Die vierte Staffel von „Germany’s next Topmodel“ ist die bislang erfolgreichste. Im Schnitt verfolgen 23,8 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer die Sendung. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen liegt der durchschnittliche Marktanteil bei 36,4 Prozent. ddp