Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Finale von Germany's next Topmodel abgebrochen
Nachrichten Medien & TV Finale von Germany's next Topmodel abgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 14.05.2015
Anzeige
Berlin

Die sichtlich nervöse Chefjurorin Heidi Klum hatte etwa 75 Minuten nach Beginn der Sendung zunächst überraschend eine weitere Werbepause angekündigt. Dann war für die Zuschauer ein Laufband zu sehen, wonach die Show wegen "technischer Probleme" unterbrochen worden sei. Nach etwa 30 Minuten wurde ohne weiteren Kommentar der Spielfilm "Blind Side - Die große Chance" mit Sandra Bullock gestartet. 

Auf der Facebookseite von "Germany's Next Topmodel" veröffentlichte der Sender gegen 22.15 Uhr eine erste Stellungnahme: "Ihr habt es gemerkt, das Finale musste abgebrochen werden. Wir entschuldigen uns und informieren euch, sobald wird etwas Konkretes sagen können." Wenig später meldete Pro7 bei Twitter: „Es gab während des GNTMFinales eine Bombendrohung. Die SAP-Arena ist sicher evakuiert worden.“ Offenbar hat nicht die Polizei, sondern der Veranstalter die Halle räumen lassen.

Nach Informationen von Augenzeugen in der Halle in Mannheim, die sich per Twitter verbreiteten, soll sich ein Besucher "auffällig" verhalten haben. Daraufhin seien Spürhunde eingesetzt worden. Im Anschluss wurde der Saal geräumt. Die Finalistinnen der Modelshow und die Juroren wurden an einen geheimen Ort gebracht, anschließend verließen die 10.000 Zuschauer ohne Zwischenfälle die SAP Arena. Zu den Hintergründen des Zwischenfalls und der Ernsthaftigkeit der Bedrohung teilten die Senderverantwortlichen gestern Nacht nichts mit.Nach Berichten von Augenzeugen soll Heidi Klum die Halle in höchster Aufregung verlassen haben.