Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Facebook-Entwicklerkonferenz: Worüber spricht Zuckerberg?
Nachrichten Medien & TV Facebook-Entwicklerkonferenz: Worüber spricht Zuckerberg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 30.04.2019
Zuckerberg hatte zuletzt unter anderem angekündigt, Facebook stärker auf verschlüsselte Kommunikation über Chatdienste wie Whatsapp und Messenger auszurichten. Quelle: Elise Amendola(AP
San Jose

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird am Dienstag weitere Einblicke in die künftige Strategie des weltgrößten Online-Netzwerks geben. Zuckerberg eröffnet die hauseigene Entwicklerkonferenz F8 im kalifornischen San Jose (ab 19.00 Uhr MESZ). Hier geht es zum Livestream.

Facebook war in den vergangenen Monaten so stark in die Kritik geraten wie nie zuvor. Ein Auslöser war zuletzt das Live-Video des Anschlags auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch, das der Attentäter über die Facebook-Plattform gesendet hatte. Zuvor stand das Online-Netzwerk schon lange wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica unter Druck.

Ein Veröffentlichungsdatum für die Oculus-Brillen?

Zuckerberg hatte zuletzt unter anderem angekündigt, Facebook stärker auf verschlüsselte Kommunikation über Chatdienste wie Whatsapp und Messenger auszurichten – gut möglich, dass der Facebook-Chef sich dazu genauer in seiner Keynote äußern wird. Branchenexperten rechnen zudem auch mit einem Veröffentlichungsdatum für die VR-Brillen Quest und Rift S. Virtual Reality und Augmented Reality spielen aber in jedem Fall auf der Konferenz eine große Rolle, wie der Konferenzzeitplan verrät. Dort drehen sich viele Veranstaltungen auch um die Zukunft des Messengers – allerdings vor allem aus Sicht von Unternehmen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Nutzung von künstlicher Intelligenz.

Eventuell gibt es auf der F8 auch ein Update zu Facebooks Blockchain-Plänen, vermutet Wired. Im Dezember war bekannt geworden, dass Facebook an einer Kryptowährung für Whatsapp arbeitet.

Von RND/dpa/asu

Seit 26 Jahren spielt Wolgang Bahro in der RTL-Vorabendserie „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ den Bösewicht Jo Gerner. Zweimal wollte er in dieser Zeit hinschmeißen, weil er mit dem Drehbuch nicht einverstanden war.

30.04.2019

Er verlor über 51 Prozent seines Startgewichts – und gewann die Jubiläumsstaffel von „The Biggest Loser“. Dabei hatte Kandidat Mario einen ganz besonderen Antrieb.

30.04.2019

Der israelische Ministerpräsident als Blindenhund und der US-Präsident als Blinder – diese Karikatur brachte der „New York Times“ Kritik ein. Jetzt folgte ein öffentliches Schreiben der Verantwortlichen. Das Bild hätte in Zeiten wachsenden Antisemitismus nicht veröffentlicht werden dürfen.

29.04.2019