Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV E-Mails nur verschlüsselt richtig sicher
Nachrichten Medien & TV E-Mails nur verschlüsselt richtig sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 22.09.2009
Anzeige

Ansonsten könne „jeder mit entsprechendem Know-How“ die Inhalte lesen und manipulieren. Experten schätzten, dass 80 Prozent aller weltweit verschickten E-Mails unverschlüsselt versendet würden, die meisten davon zudem unsigniert.

„Vertrauliche E-Mails und Datenanhänge sollten grundsätzlich verschlüsselt verschickt werden“, rät „Outlook aktuell“-Chefredakteur Franz Grieser: „Dazu stehen Verschlüsselungsprogramme wie PGP und OpenPGP sowie das S/MIME-Verfahren zur Verfügung.“ Ferner gibt es Enigmail für das Open Source E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird und das Krypto-System GnuPGP, das auf Windows-, Mac OS- und Linux-Plattformen läuft.

Die gängigen Lösungen PGP und S/MIME arbeiten nach dem Public-Key-Verfahren, bei dem die Nachricht mit einem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt wird und nur mit einem privaten Schlüssel entschlüsselt werden kann, sind allerdings nicht kompatibel zueinander.

Und es gibt Unterschiede in der Handhabung: Während das S/MIME-Verfahren in die meisten E-Mail-Programme integriert ist, muss PGP als Programm installiert werden. Im Falle von S/MIME ist laut Grieser für die Verschlüsselung allerdings ein digitales Zertifikat notwendig, das bei speziellen Zertifizierungsstellen oder Trustcentern beantragt werden kann. ddp