Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Datenklau-Verdächtiger nimmt sich in U-Haft das Leben
Nachrichten Medien & TV Datenklau-Verdächtiger nimmt sich in U-Haft das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 01.11.2009
Anzeige

Berlin. Der junge Mann sei wegen des Verdachts auf Erpressung in Untersuchungshaft gewesen. Beim sozialen Netzwerk SchülerVZ waren persönliche Daten von womöglich bis zu einer Million junger Menschen illegal kopiert und weitergeben worden. Verdächtigt wurde der 20-Jährige aus Erlangen, der in den Berliner Büroräumen des Unternehmens VZ-Netzwerke festgenommen worden war. Der junge Mann hatte nach früheren Angaben der Staatsanwaltschaft zugegeben, mit den Daten insgesamt 80.000 Euro erpressen zu wollen. Demnach hatte er gedroht, die Daten ansonsten nach Osteuropa zu bringen.

Erst am Mittwoch waren erneut Daten aus SchülerVZ aufgetaucht. Ein unbekannter Hacker hatte sie einem Blog zugespielt, dessen Betreiber die etwa 100.000 Datensätze an den Verbraucherzentrale Bundesverband weiterreichte. Nach Angaben von VZ-Netzwerke ist die Sicherheitslücke inzwischen aber geschlossen. Bei sozialen Netzwerken können Nutzer ein eigenes Profil anlegen und sich mit Freunden und Bekannten vernetzen. Auch können sie auf den Internetportalen etwa Fotos und Videos veröffentlichen. Die VZ-Netzwerke haben nach Firmenangaben über 15 Millionen Mitglieder. afp