Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Chefredakteure wegen kritischer Putin-Berichterstattung gefeuert
Nachrichten Medien & TV Chefredakteure wegen kritischer Putin-Berichterstattung gefeuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 13.12.2011
Anti-Putin-Proteste in Russland: Zwei Chefredakteure sind wegen kritischer Berichterstattung entlassen worden. Quelle: dpa
Anzeige
Moskau

Vor allem wegen dieses „ethisch fragwürdigen“ Bildes seien Chefredakteur Maxim Kowalski und der Leiter der Media-Holding „Kommersant“, Andrej Galijew, entlassen worden, teilte der Verlag am Dienstag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit. Auch Verlagschef Demjan Kudrjawtsew bot seinen Rücktritt an.

Hauptaktionär Alischer Usmanow nannte die Berichterstattung „nicht hinnehmbar“. Der Inhalt der Ausgabe grenze an „Rowdytum“, sagte der oft als kremlnah bezeichnete Metallmagnat. Vizechefredakteurin Veronika Kutsylo wies dies zurück. „Das Foto war ein Zitat. Wir gebrauchen keine Vulgärsprache“, sagte sie dem Radiosender Echo Moskwy. Der Chef des Journalistenverbands, Wsewolod Bogdanow, warf Usmanow „Zensur“ vor. „Kommersant-Wlast“ hatte wiederholt mit kritischen Berichten und Fotos für Aufmerksamkeit gesorgt.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Massenandrang in Moskau: Zehntausende Regierungsgegner demonstrieren gegen Wahlfälschungen und fordern eine neue Abstimmung. Es ist die größte Anti-Kreml-Kundgebung seit den 1990er Jahren.

10.12.2011
Deutschland/Welt Demonstrationen nach Parlamentswahl - Putin macht USA für Proteste verantwortlich

Russlands Regierungschef Wladimir Putin hat den USA vorgeworfen, zu kremlkritischen Massenprotesten gegen die umstrittene Parlamentswahl aufgerufen zu haben. Die Demonstranten „haben dieses Signal erhalten und dann mit Unterstützung des US-Außenministeriums die aktive Arbeit angefangen“, sagte Putin am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax.

08.12.2011

Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow (80) hat nach der von Fälschungsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl in Russland Neuwahlen gefordert.

07.12.2011
Imre Grimm 11.12.2011