Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Aus für Matthias Schweighöfers Serie „You are Wanted“ bei Amazon Prime
Nachrichten Medien & TV Aus für Matthias Schweighöfers Serie „You are Wanted“ bei Amazon Prime
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 12.11.2018
Als Hotelmanager Lukas Franke ging Matthias Schweighöfer in der ersten deutschen Amazon-Prime-Produktion unter die Hacker. Quelle: Stephan Rabold/Amazon/dpa
Berlin

Der Streaminganbieter Amazon Prime Video zieht nach zwei Staffeln einen Schlussstrich unter die Thrillerserie „You are Wanted“ von und mit Matthias Schweighöfer (37). „Matthias Schweighöfer legt den Fokus zurzeit auf einige große Kinoprojekte, danach sprechen wir über neue Projekte“, sagte ein Sprecher des US-amerikanischen Streaminganbieters am Montag auf Anfrage. Der Branchendienst „DWDL.de“ hatte zuerst darüber berichtet.

Mehr zum Thema:
Matthias Schweighöfer im Interview

Schweighöfer, der bei der Serie mit seiner Firma Pantaleon als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller in Erscheinung trat, werde weiter mit Amazon Prime Video kooperieren, hieß es. Gerade sei die in Berlin angesiedelte Serie „Beat“ gestartet, sagte der Sprecher. Dabei handele es sich um eine Koproduktion der Firmen Hellinger/Doll, Pantaleon Films und Warner.

Mehr zum Thema:
Aggro Berlin – Kritik zur Amazon-Serie „Beat“

„You are wanted“ startete mit der ersten Staffel im Frühjahr 2017, in diesem Jahr legte Amazon die zweite Staffel nach. Darin geht es um einen Berliner Hotelmanager, der eines Tages seiner Identität beraubt wird und gegen eine Riege von Netz-Gangstern zu kämpfen hat. Wie viele Menschen sich die Serie bisher anschauten, bleibt ein Geheimnis des Streamingdienstes, der keine Nutzer-Zahlen nennt.

Mehr zum Thema:
Neue Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky im November 2018

Von RND / dpa

Juliette Greco verlässt die Soap „Alles was zählt“. Doch ihre Rolle muss den Serientod nicht sterben. Denn RTL hat bereits eine neue Lena Öztürk gefunden.

12.11.2018

Vier junge Männer entschlüsseln das Signal des Pay-TV-Senders Sky und bieten es unverschlüsselt billiger zum Verkauf an. Sky entsteht ein Schaden in Millionenhöhe – die vier Männer stehen nun vor Gericht.

12.11.2018

Alibaba-Chef Jack Ma kann sich freuen: Chinas jährlicher Kaufrausch hat einen neuen Rekord aufgestellt. Umgerechnet 27,2 Milliarden gaben chinesische Konsumenten am Singles Day des Amazon-Konkurrenten Alibaba aus.

12.11.2018