Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Assange: USA nutzen Internet zur "virtuellen Besatzung"
Nachrichten Medien & TV Assange: USA nutzen Internet zur "virtuellen Besatzung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 24.11.2013
Wikileaks-Gründer Julian Assange Anfang 2012 in London.
Wikileaks-Gründer Julian Assange Anfang 2012 in London. Quelle: Facundo Arrizabalaga
Anzeige
Mar del Plata

a. "Die Vereinigten Staaten verhalten sich wie eine Piratenbande auf der Schatzsuche nach Informationen." Ziel sei es, anderen Ländern ihre Souveränität und Freiheit zu nehmen.

Assange sitzt seit Mitte 2012 als Asylant in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Wegen des Verdachts auf Sexualstraftaten in Schweden liegt gegen ihn ein EU-weiter Haftbefehl vor. Assange - Gründer der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks - befürchtet allerdings, er könnte von den britischen Behörden an die USA ausgeliefert werden, wenn er die Botschaft verlässt.

dpa