Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Apex Legends Season 1: Patchnotes und Battle Pass
Nachrichten Medien & TV Apex Legends Season 1: Patchnotes und Battle Pass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 20.03.2019
Apex Legends - Screenshot von King's Canyon, der Map von EA's Battle Royale Shooter Apex Legends Quelle: press.ea.com
Hannover

Apex Legends „Season 1: Wildes Grenzland“ (Wild Frontier) ist am 19. März um 18 Uhr deutscher Zeit erschienen. Fans von EA’s Battle Royale Shooter haben sehnsüchtig gewartet, jetzt ist es da. Doch welche Neuerungen führt Season 1 in Apex Legends ein und lohnt sich ein Battle Pass?

Apex Legends Season 1: Patchnotes mit allen Änderungen

Zusammen mit der Veröffentlichung von „Season 1: Wildes Grenzland“ bringt Respawn Entertainment ein umfangreiches Update für Apex Legends heraus. Neben Bugfixes und Spieloptimierungen hält das Update auch neue Inhalte bereit.

Allem voran dürfte Octane die interessanteste der spielbaren Neuerungen sein. Die neue Legende kostet 750 Apex Coins (circa acht Euro). Die Gerüchte und Spekulationen zu einer neuen spielbaren Legende Namens „Prophet“ können damit erst einmal wiederlegt werden.

Octane regeneriert passiv Lebenspunkte und kann sich per Adrenalinrausch einen kurzzeitigen Geschwindigkeitsschub geben. Als ultimativen Skill hat Octane ein Sprung-Pad, mit dem er sich selbst hoch in die Luft katapultieren kann.

Darüber hinaus wird es nun möglich sein, Cheater an die Entwickler zu reporten. Alle Details zu den Patchnotes von Apex Legends Season 1: Wildes Grenzland finden sich im Post vom Respawn Community Manager auf Reddit.

Apex Legends - Erster Battle Pass erschienen

Was ist ein Battle Pass? Es handelt sich dabei um einen kostenpflichtigen Zusatzinhalt für Apex Legends. Wie bei Fortnite verfügt der Battle Pass über mehrere Stufen. So erhält man pro Stufenaufstieg eine Belohnung. Insgesamt fasst der Battle Pass 100 Level. Wer sich den Battle Pass zulegen möchte hat drei Möglichkeiten:

– Apex Legends Battle Pass - kostenlose Grundversion: Enthält einen Skin, fünf Lootboxen und 18 Stat-Tracker,

– Apex Legends Standard Battle Pass: Enthält zusätzlich drei Skins für die spielbaren Legends Lifeline, Wraith und Mirage und kostet 950 Apex Coins (circa zehn Euro),

– Apex Legends Battle Pass Bundle: Schaltet zusätzlich automatisch die ersten 25 Battle-Pass-Stufen (von 100) frei und kostet 2800 Apex Coins (circa 28 Euro).

Die erspielten, einmaligen Items kann man auch über die Seasons hinaus behalten. Doch was taugt der Battle Pass? Lohnt sich die Inhalte?

Lohnt sich der Battle Pass für Season 1?

Ob es sich lohnt, den Battle Pass zu kaufen oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Einige der Inhalte wirken jedoch bei aller Objektivität etwas nutzlos.

Will man wirklich einen Statistik-Tracker erspielen, der erfasst, wie viele Kills man mit einer Legende gemacht hat? Diese Belohnung ist der regulären Kill-Anzeige im Spiel sehr ähnlich.

Eine weitere „Belohnung“ besteht darin sich anzeigen zu lassen, auf welchem Level im Battle Pass man sich befindet.

Weitere Belohnungen sind etwa Bannerhintergründe, XP-Boosts und Waffen-Skins. Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt noch offen, welche Inhalte die epischen und legendären Lootboxen bereithalten.

Immerhin: Die Kosten für den Battle Pass können zumindest in Form der virtuellen Währung wieder eingespielt werden. Im Battle Pass sind nämlich insgesamt über 1400 Apex-Coins zu finden. So erhält man nicht nur den Einkaufspreis zurück, sondern sammelt faktisch auch gleich genug Apex Coins für den nächsten Battle Pass.

Apex Legends Battle Pass: Spieler sind enttäuscht

Mit dem ersten Battle Pass stößt Entwickler Respawn nicht gerade auf positive Resonanz. Die Fans von Apex Legends sind enttäuscht, der Battle Pass sei langweilig und enttäuschend. Auf Reddit häuft sich die Kritik.

Die Apex-Fan-Community erhoffte sich von dem Battle Pass hauptsächlich coole Items. Im Vorfeld hieß es noch, dass der Pass neue Belohnungen mit hohem Wert bringen würde. Tatsächlich beinhaltet der Battle Pass jedoch hauptsächlich Abzeichen und Statistik-Tracker.

Wie pcgames.de berichtet erklärte Respawn, dass der erste Battle Pass nur eine Einführung sei. Demnach seien für die Zukunft von Apex Legends noch weitere Upgrades geplant.

Von tr/RND

Am 13. Dezember 2014 um 23.48 Uhr war es da: das Ende von „Wetten, dass..?“ – nach 215 Ausgaben. Im kommenden Jahr gibt es ein Wiedersehen mit der TV-Show – und mit Kult-Moderator Thomas Gottschalk.

20.03.2019

Das hat es bei Modelmama Heidi Klum noch nie gegeben: In einer Szene bei „Germany’s Next Topmodel“ soll ein körperlicher Angriff zu sehen sein. Jetzt gibt es Vorwürfe gegen Sender Pro7.

21.03.2019

Es ist jetzt schon das TV-Comeback des kommenden Jahres: Thomas Gottschalk wird 2020 noch einmal „Wetten, dass..?“ moderieren – jedoch wird es bei einer einmaligen Show bleiben.

20.03.2019