Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV "3 nach 9": Charlotte Roche will lange durchhalten
Nachrichten Medien & TV "3 nach 9": Charlotte Roche will lange durchhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 04.09.2009
Abend-Talk mit Charlotte Roche
Abend-Talk mit Charlotte Roche Quelle: ddp
Anzeige

„Ich habe das Gefühl, bei ’3 nach 9’ kann man nicht schon nach vier Sendungen sagen: So, Ihr seid alle doof, ich geh’ wieder“, sagte die 31-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Das hier ist jetzt meine Zen-Übung auf Beständigkeit und Nachhaltigkeit“, betonte sie. Es sei für sie zwar „unvorstellbar, dass man irgendwo richtig lange arbeitet. Aber das ist jetzt meine Herausforderung“.

Roche räumte ein: „Beruflich bin ich schwierig.“ Sie rege sich leicht auf und drohe zu kündigen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. „Und weil das natürlich nichts bringt, muss ich dann ja auch tatsächlich immer gehen“, sagte die Bestsellerautorin („Feuchtgebiete“).

Um nur vermeintlich interessanten Gästen die Meinung zu sagen, wünscht Roche sich neben den üblichen Vorgesprächen auch Nachgespräche: „Dann kann man sagen: Du warst ein sehr schlechter Gast. Was war denn mit dir los?“ Charlotte Roche ist die Nachfolgerin von Amelie Fried, die die Talkshow elf Jahre lang moderiert hatte. ddp