Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Weiter Wirbel um Rammstein-Video: Ist die Melodie geklaut?
Nachrichten Kultur Weiter Wirbel um Rammstein-Video: Ist die Melodie geklaut?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 03.04.2019
Provozieren gern: Die Band Rammstein mit Sänger Till Lindemann (mitte). Quelle: Jes Larsen/dpa
Berlin

Ein dunkler Wald, unruhige Synthiklänge – zwei Musikvideos und die eine Frage: Haben Rammstein für ihre umstrittene neue Single „Deutschland“ in fremden Gefilden gewildert? Diese Annahme drängt sich seit der Veröffentlichung des bildgewaltigen, neun Minuten und 22 Sekunden langen Clips nicht nur Fans auf. Auch die britische New-Wave-Ikone Anne Clark wurde hellhörig, erinnert der Elektrosound doch stark an ihren 1984 erschienen Song „Our Darkness“.

Rammstein schweigen bisher zu den Ähnlichkeiten

Auf Facebook postete sie noch einen Kommentar mit Smiley, schrieb: „Schön zu hören, dass Rammstein so von David Harrows und meiner kleinen Nummer beeinflusst wird!“

Nice to hear Rammstein are so influenced by David Harrow's and my little number! 😆

Gepostet von Anne Clark am Freitag, 29. März 2019

Doch unter dem Post schreibt sie dann auch noch: „Mal sehen, was meine lieben Verleger zu sagen haben!“ Rammstein haben sich bisher nicht zu den Synthi-Ähnlichkeiten geäußert.

Inzwischen hat sich Anne Clark nochmals bei Facebook geäußert und jegliche Plagiats-Vorwürfe dementiert.

Lesen Sie auch:
Rammstein veröffentlichen Album-Rätsel auf ihrer Homepage – und ihre Fans rasten aus

Sample-Streit zwischen Kraftwerk und Pelham

Es wäre nicht das erste Mal, dass Clarks Song gesampelt wird. Sekunden-Schnipsel der eingängigen Synthikomposition scheinen sich auch bei The Pusher in „Sinthy“ zu finden. Dennoch scheint das Thema heikel. Seit Jahrzehnten streiten sich die Elektropop-Pioniere Kraftwerk und der Komponist und Produzent Moses Pelham vor Gericht um ein Sample. Pelham hatte zwei Sekunden aus dem Kraftwerk-Titel Metall auf Metall als Endlosschleife in Sabrina Setlurs „Nur mir“ eingespeist.

Der Fall beschäftigt die Gerichte seit über 20 Jahren und liegt inzwischen beim Europäischen Gerichtshof. Ein Gutachter des EuGH hatte erst kürzlich die Urheberrechts-Position gestärkt. Die Kopie und der Gebrauch von Teilen eines Tonträgers in einem anderen Lied sei ein Eingriff in die Rechte des Herstellers und ohne dessen Erlaubnis zu verbieten, heißt es. Das Urteil soll noch dieses Jahr fallen.

Von RND / ali

Sie kommen aus Pakistan, Syrien oder Mali und bewahren die Musik ihrer Heimat: Um muslimische Künstler zu unterstützen, hat der britische Multimilliardär Aga Khan einen Musikpreis in Lissabon ausgelobt.

01.04.2019

Staubtrocken? Von wegen: Zu seinen Lebzeiten war Gleim einer der meistgelesenen Autoren. Und pflegte Freundschaften wie kaum ein anderer. Ein Literaturmuseum erklärt jetzt jungen Menschen, warum sie dem Vertreter der Aufklärung gar nicht so unähnlich sind – und geht dafür interaktive Wege.

01.04.2019

Erst 2005 wurde das Jesus-Porträt „Salvator Mundi“ da Vinci zugeschrieben – zwölf Jahre später dann der Rekorderlös: Über 450 Millionen Dollar zahlte ein Bieter auf einer Auktion für das Gemälde. Jetzt ist es spurlos verschwunden. Was hat der saudische Kronprinz damit zu tun?

01.04.2019